Gewinnerinnen mit Visionen in Traumwelten

+

Calden. Die Sieger des diesjährigen Malwettbewerbs von „jugend creativ“ stehen fest. Eingereicht wurden über 600 Bilder von Grundschülern.

Calden. Die  Sieger  des  diesjährigen  Wettbewerbs  von  "jugend creativ"  stehen  fest.  Insgesamt  630  Wettbewerbsbeiträge  der  Grundschüler  wurden von  den  im Geschäftsgebiet  der  Raiffeisenbank  eG  Calden  liegenden  Grundschulen  (Ahnatal,  Calden, Grebenstein, Liebenau) eingereicht."Traumbilder:  Nimm  uns  mit  in  deine  Fantasie",  das  war  das  Motto  des  44.  Internationalen Jugendwettbewerbs  "jugend  creativ". Die  diesjährige  Thematik  sollte  den  Schülern  die  Wichtigkeit  des  Träumens als Fluchtpunkt in einem stressigen Alltag verdeutlichen.  "Wilde  Fabelwelten,  opulente  Träume,  visionäre  Utopien  –  wir sind  beeindruckt  von  der  Vielfalt  der  Traumwelten,  die die  Kinder  und  Jugendlichen  ins Bild gesetzt haben. Die hohe Beteiligung war für uns überwältigend", so Matthias Waßmann, Projektbetreuer des Wettbewerbs und Marketingverantwortlicher bei der Raiffeisenbank eG Calden.  Die  Beiträge  zeigen  eine  nahezu  unbegrenzte  Kreativität,  die  bei  der  Beschäftigung der Kinder mit dem anspruchsvollen Thema freigesetzt worden ist. Und weil "jugend creativ" bereits  seit  über  40  Jahren  Kindern  und  Jugendlichen  Raum  für  ihre  Ideen  zur  Gestaltung unserer Gesellschaft bietet, wurde der Wettbewerb 2009/2010 als offizielles Projekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet.

Eine Jury, die sich aus Lehrern der teilnehmenden Grundschulen, Vertretern der Städte  und  Gemeinden,  sowie  Vertretern  der  Presse  und  der  Raiffeisenbank  eG  zusammensetzte, ermittelte  bereits im März insgesamt  36  Preisträger.  Sechs  dieser  Siegerarbeiten  wurden der Landesjury vorgelegt, drei dieser Bilder konnte auch hier überzeugen.  Mit  ihren  kreativen  Ideen  haben  die  Grebensteiner  bzw.  Liebenauer  Schülerinnen  Carolin Sprenger  (1.  Platz  auf  Landesebene  Hessen  in  der  Altersgruppe  1./2.  Schuljahr),  Kim-Julika Döhne (2. Platz auf Landesebene Hessen in der Altersgruppe 1./2. Schuljahr) und Berit Binding  (4.  Platz  auf  Landesebene  Hessen  in  der  Altersgruppe  3./4.  Schuljahr)  auch  die  Landesjury überzeugt.  Die  drei  jungen  Künstlerinnen erhielten jeweils eine Urkunde mit der Reproduktion ihres Bildes und einen Geldpreis.

Bereits  am  1. Oktober  diesen  Jahres  startet  der  45.  Internationale  Jugendwettbewerb  und lenkt  unter  dem  Motto  "Immer  mobil,  immer  online:  Was  bewegt  dich?"  den  Blick auf gesellschaftlich relevante Fragen wie die eigene Mobilität, die Zukunft der Fortbewegung, und dem Umgang mit der virtuellen Welt.  Teilnahmescheine  mit  den  genauen Vorgaben  zu  Mal-  und  Gestaltungsthemen  gibt  es  ab  Mitte  September  bei  der Raiffeisenbank eG Calden und allen andern teilnehmenden Volks- u. Raiffeisenbanken. Weitere Infos und  Bilder  werden  zeitnah  auf  der  Homepage  derRaiffeisenbank eG Caldenwww.rb-calden.de eingestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Drogenberauscht und mit gefälschten Kennzeichen unterwegs: Autofahrer nach kurzer Flucht von Streife gefasst

Der 31-Jährige, der auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, muss sich nun wegen einer ganzen Reihe von Verstößen verantworten.
Drogenberauscht und mit gefälschten Kennzeichen unterwegs: Autofahrer nach kurzer Flucht von Streife gefasst

Einwände beim RP gegen Windkraftanlagen im Reinhardswald vorgelegt

Am Wochenende war wegen des Winterwetters wieder viel los in der Region. Spaziergänger zog es zuhauf auch in den Reinhardswald, um dort die Freizeit zu genießen. Doch es …
Einwände beim RP gegen Windkraftanlagen im Reinhardswald vorgelegt

Fuldebach in Gottsbüren wird optisch aufgewertet

Die Geländer beim "Fuldebach-Umfeld" in Gottsbüren werden erneuert um sowohl sicherheitstechnisch, als auch ästhetisch zu sein. Dies ist dank eines Zuschusses für die …
Fuldebach in Gottsbüren wird optisch aufgewertet

Bürgermeisterrunde fordert Prüfung der Sollingbahn

Güterverkehr mit der Bahn: Als Alternative zum Neubau der Kurve Kassel.
Bürgermeisterrunde fordert Prüfung der Sollingbahn

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.