Glaubhaft Leben

Naumburg. Rund 620.000 Mitglieder zhlt die Katholische Frauengemeinschaft Deutschland (KFD), damit istsie der grte Frauenverb

Naumburg. Rund 620.000 Mitglieder zhlt die Katholische Frauengemeinschaft Deutschland (KFD), damit istsie der grte Frauenverband und zugleich der grte katholische Verband Deutschlands. Eine der circa 5.700 Gruppen befindet sich in Naumburg die Katholische Frauengemeinschaft St. Elisabeth kann in diesen Tagen auf eine 95-jhrige Geschichte zurckblicken.Zum Start ins Jubilumsjahr veranstalteten die Naumburgerinnen bereitsim Bonifatius Haus einen Einkehrtag mit Naumburgs ehemaligem Stadtpfarrer Ulrich Trzeciok.Die Frauengemeinschaft St. Elisabeth zhlt zurzeit rund 80 Mitglieder. Den Vorstand der Katholischen Frauengemeinschaft bilden zurzeit: Ludgardis Rabanus, Anni Werner, Ingeborg Schlossbauer, Walburga Schramm und Gertrud Funke. Ganz nach dem bedeutsamen Motto ihres Verbandes leidenschaftlich glauben und leben! erarbeiten sie jeweils ein Jahresprogramm mit vielfltigen Angeboten, das auch Nichtmitgliedern offen stehen. Dazu Ludgardis Rabanus, die Sprecherin der Naumburger Frauengemeinschaft: Bei besinnlichen Treffen werden unter anderem Texte, Lieder und Spiele eingebt. Die Frauen kommen hierdurch zusammen, pflegen dabei die Gemeinschaft, strken ihre Sinne und bekennen sich zu ihrem Glauben.Den Weltgebetstag begehen evangelische und katholische Frauen jedes Jahr gemeinsam abwechselnd in der katholischen und evangelischen Kirche. Zum Fronleichnamsfest schmcken die Frauen den Altar und gestalten in mhevoller Arbeit jedes Jahr den Blumenteppich auf dem Marktplatz. Auch beim Kirchweih- und Johannifest auf dem Burghain sind die Frauen ein fester Bestandteil. Sie verkaufen neben selbstgebackenem auch Fair Trade Produkte und untersttzen damit Dritte Welt Lnder. Vertreten ist St. Elisabeth zudem bei den berrtlichen Veranstaltungen, bei denen eine Vielzahl von Frauen anwesend sind. Beispielsweise bei dem Kreuzweg am Braberg, Wallfahrt Kleinenberg, Frchteteppich Sargenzell, bei der Dekanatstagung und weiteren Veranstaltungen. Auch die St. Elisabeth-Seniorinnen treffen sich 14-tgig zu gemeinsamen Stunden, bei denen ein Informations- und Gedankenaustausch stattfindet. Ludgardis Rabanus: Gemeinsam werden Namens- und Geburtstage gefeiert. Bei Kaffee und Kuchen wird gesungen, gebastelt und gespielt. Eine gute Betreuung durch das Helferteam um Johanna Wagner verspricht Freude und Gemeinschaft bei den Aktivitten. Doch auch bei eher weltlichen Dingen ist St. Elisabeth aktiv: Der Karneval, der in Naumburg, der Karnevalshochburg des Wolfhager Landes ausgiebig gefeiert wird, kommt bei den Frauen nicht zu kurz. In diesem Jahr berraschten sich die Frauen gegenseitig mit eigenen Bttenreden und Sketchen.

+++ +++ +++

EXTRA INFO

Hintergrund

Naumburg. Die Katholische Frauengemeinschaft St. Elisabeth in Naumburg gehrt zur KFD (Katholische Frauengemeinschaft Deutschland). Der Sitz dieses Bundesverbandes ist Dsseldorf.Zum Bundesverband gehren 20 Dizesanverbnde und ein Landesverband mit 620.000 Mitgliedern aufgeteilt in rund 5.700 Gruppen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein kultureller Abend in der Wolfhager Unterwelt

Musik, Literatur und Theater im Souterrain.
Ein kultureller Abend in der Wolfhager Unterwelt

"Mach´, dass Du weiterkommst – Geh‘ Deinen Weg!“

Gesellenfreisprechung und Sommerfest der Maler- und Lackierer-Innung Hofgeismar-Wolfhagen.
"Mach´, dass Du weiterkommst – Geh‘ Deinen Weg!“

Rekord geglückt: 268 Teilnehmer beim Gin-Tasting auf dem Airport Kassel

Der größte gemixte Gin-Tonic misst 1.001,66 Liter, eingeschenkt in ein vom Aquariumbauer gefertigtes Glas. Aufgestellt wurde der Rekord im bayrischen Hausham. Seit …
Rekord geglückt: 268 Teilnehmer beim Gin-Tasting auf dem Airport Kassel

Woche der Wiederbelebung

Leben retten können - Aktionstag in der Kreisklinik Hofgeismar.
Woche der Wiederbelebung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.