Grebensteins Stärken / Schwächen

Grebenstein. Im Stdtebaufrderprogramm Aktive Kernbereiche in Hessen ist die Stadt Grebenstein, wie im Rahm

Grebenstein. Im Stdtebaufrderprogramm Aktive Kernbereiche in Hessen ist die Stadt Grebenstein, wie im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik mit dem Pilotprojekt Denkmal Strae als Freiraum, die kleinste teilnehmende Stadt. Die Stadt hat nun die Chance, in den nchsten acht bis zehn Jahren modellhaft fr kleine Stdte zu zeigen, wie sie die Potenziale der Stadt strkt und weiterentwickelt. Dazu dient auch ein Strken-Schwchen-Diagramm fr die Stadt Grebenstein, dessen Daten aus dem Brgerforum, VIMA Gutachten, Protokollen der Arbeitsgruppen Denkmal Strae als Freiraum, Statistikauswertungen sowie einer stdtebaulichen Analyse stammen. Das Strken-Schwchen-Diagramm ist in verschiedene Schwerpunktthemen unterteilt. Beim Thema Innerstdtische Freirume / Verkehr werden als Strken der Stadt Grebenstein unter anderem die positive Entwicklung durch Denkmal Strae als Freiraum und der Einbezug der Bevlkerung in die Stadtentwicklung genannt.

Weitere positive Merkmale sind die historische Altstadt mit den mittelalterlichen Stadttrmen, Stadtmauer und Stadttoren, viel hochwertiges Fachwerk sowie zahlreiche ffentliche Freirume mit Gestaltungspotenzial. Erwhnt wird hier auch die gute Schienenanbindung (39x tglich) an die Stadt Kassel ber RegioTram oder Regionalexpress.

Dem stehen die Schwchen gegenber, bei denen vor allem die Vernachlssigung der Unterstadt, Straen mit Gestaltungs- und Instandhaltungsdefiziten - insbesondere in der Unterstadt und die zu hohe Stadtentwicklung in den Auenbereichen genannt werden.

Zahlreiche leerstehende Wohngebude, wenige ffentliche Pltze in der Altstadt bzw. vorhandene ffentliche Freirume mit geringer Aufenthaltsqualitt, strukturfremde Bebauung sowie fehlende Spielmglichkeiten/keine Spielpltze fr Kinder in der Kernstadt/Altstadt sidn weitere Schwachpunkte. Bemngelt wird auch der zu starke Durchgangsverkehr in der Marktstrae und Bahnhofsstrae bzw. der Verkehrsfluss in der Haupteinkaufsstrae.

Beim Thema Innerstdtische Freirume / Verkehr weist das Diagramm berhaupt keine Strken auf. Als Schwchen werden hie runter anderem die problematische Durchfahrtshhe (3,70m) zum Gewerbegebiet Ost bei der Bahnbrcke, die Busanbindung an Wochenenden, die verkehrsmige Erschlieung des Burgberges nur ber Wohngebiet und zu viele Autos in der Stadt, u.a. Dauerparker genannt.

Das Schwerpunktthema Wirtschaft, Einzelhandel, Gewerbe, Tourismus, Imagekann dagegen mit einer Reihe Grebensteiner Strken aufwarten: Zahlreiche touristische Sehenswrdigkeiten: historische Stadtanlage mit Stadttrmen und Stadtmauer, Kirche und Rathaus, Museum, Hagenmhle etc. Burgberg mit Burgruine, Mhlgraben als innerstdtische AttraktionMller Hold Mhle, Knstlerdorf Grebenstein sowie gute Veranstaltungen wie Stadtfest, Tag des Denkmals und hochwertige Fachgeschfte sind genannte Merkmale.

Dazu kommen eine sehr gute Versorgung mit Gtern des tglichen Bedarfs durch vorhan-denen Lebensmitteleinkaufsmarkt (und im Bau befindlichen Lebensmittel-Discounter, konkurrenzfhige Steuerhebestze und eine geringe kommunale pro-Kopfverschuldung.

Dem stehen gegenber: Keine Vermarktung der mittelalterlichen Stadt, zu wenig touristische Angebote/Arrangements, kein touristischer Ansprechpartner vor Ort, zu wenig Gastronomie, kein Wohnmobilstellplatz, fehlende Abendunterhaltung, zu wenig Gewerbeflchen und die in den letzten Jahren erfolgten hohen Arbeitsplatzverluste durch die Abwanderung von Groarbeitgebern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Der Breitbandausbau in Nordhessen ist abgeschlossen. Das wurde in Bad Emstal gefeiert. Mit dabei war unter anderem Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus.
„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Wie geht's dem Habichtswald? Darauf und auf viele weitere Fragen haben uns Uwe Zindel und Arnd Kauffeld vom Forstamt Wolfhagen Antworten gegeben.
Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Aus Holz aus dem Reinhardswald fertigen die Weserflößer ihre historischen Wassergefährte. Damit erhalten sie ein uraltes Handwerk. 
Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Die 14. Hessischen Waldarbeitsmeisterschaften fanden im September in Lohfelden-Vollmarshausen statt. Als einzige Frau trat die 25-jährige Vanessa Schulz aus …
Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.