Großeinsatz: Scheune in Viesebeck komplett ausgebrannt

Die Scheune ist komplett ausgebrannt.

Das Gebäude konnte trotz schnellen Einsatzes der Feuerwehr nicht gerettet werden.

Wolfhagen/Viesebeck. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 1 Uhr kam es im Wolfhager Ortsteil Viesebeck zum Großeinsatz für die Feuerwehr. Aus bisher nicht geklärter Ursache stand bei Ankunft der Einsatzkräfte eine Scheune in der Elmarshäuser Straße bereits im Vollbrand. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr konnte das Gebäude nicht mehr gerettet werden, es wurde komplett zerstört. Umliegende Gebäude wurden nicht beschädigt, Verletzte gab es nach letzten Informationen ebenfalls nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zum Einsatz kam die Feuerwehr Wolfhagen mit Ortsteilen sowie die Feuerwehr Ehringen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nordhesse Jan Bade ist bundesweit gefragter Experte für Äpfel und Birnen

Für Jan Bade aus Kaufungen ist Obst nicht nur Genuss, sondern auch Wissenschaft. Der bundesweit gefragte Experte bestimmt Apfel- und Birnensorten, berät zu Anbau und …
Nordhesse Jan Bade ist bundesweit gefragter Experte für Äpfel und Birnen

Frontalzusammenstoß auf B 3 bei Fuldatal: Motorradfahrer mit neongelbem Helm gesucht

Nach dem schweren Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der B 3 gibt es neue Erkenntnisse der zuständigen Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei.
Frontalzusammenstoß auf B 3 bei Fuldatal: Motorradfahrer mit neongelbem Helm gesucht

Auf der Landstraße gefunden: Rollerfahrer bei Unfall nahe Bad Emstal schwer verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagmorgen auf der L 3215 zwischen Bad Emstal-Balhorn und Naumburg-Altenstädt.
Auf der Landstraße gefunden: Rollerfahrer bei Unfall nahe Bad Emstal schwer verletzt

Schlammbrühe überflutet Hümme nach Starkregen

Die Ortsdurchfahrt der B83 wurde komplett gesperrt, ein Unternehmen war zum wiederholten Mal betroffen
Schlammbrühe überflutet Hümme nach Starkregen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.