Grün versilbert

Nachwuchsgrtner aus Nordhessen auf dem Sieger-Treppchen Grebenstein/Kassel. Aus Spa an der Freude antreten, mal eben den Regional-

Nachwuchsgrtner aus Nordhessen auf dem Sieger-Treppchen

Grebenstein/Kassel. Aus Spa an der Freude antreten, mal eben den Regional- und den Landesentscheid gewinnen und dann beim Bundesfinale gleich die Silbermedaille abrume Boris Hartmann aus Grebenstein und der Kasseler Daniel Edelmann knnen stolz auf ihre Leistung sein. Zusammen mit dem von Sd- nach Nordhessen eingebrgerten Maurice Diwischek belegten sie als Hessen-Team hinter den siegreichen Hamburgern den zweiten Platz beim groen Finale des grtnerischen Berufswettbewerbes.

Zum Bundesentscheid auf dem Bundesgartenschaugelnde in Gera und Ronneburg waren im September 28 Dreierteams aus 14 Bundeslndern angetreten. Zwei Tage lang behielten alle Teams die Nerven, waren hochkonzentriert bei der Sache und stellten ihr Knnen in allen Bereichen des Gartenbaus unter Beweis. Pflanzenwissen, Kompetenz in Sachen Arbeitssicherheit und die Planung und Anlage eines Wassergartens sowie eines Mustergrabes waren ebenso gefordert wie gestalterisches Knnen, Fachwissen und betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Sogar ein Cocktail und die dazu passende Tischdekoration mussten erfunden werden. Bereits morgens im Bus galt es, die erste Aufgabe zu erledigen.Wir hatten trotzdem eine Menge Spa, versichern Boris Hartmann und Daniel Edelmann bereinstimmend. Der Spa an grtnerischen Aufgaben jenseits der alltglichen Aufgaben hatte die beiden gelernten Zierpflanzengrtner und Fachoberschler im Frhjahr auch bewogen auf regionaler Ebene in den Wettbewerb einzusteigen. Nach dem ersten Sieg sollte jedoch der Landesentscheid nur eine Zwischenstation auf dem Weg nach Gera werden. Wir sind locker nach Klein-Karben gefahren und haben uns den Aufgaben gestellt, erzhlt der 24-jhrige Boris Hartmann. Dort verwiesen sie die favorisierten Sdhessen in die Schranken und gewannen erstmals seit 22 Jahren wieder einen Landesentscheid fr Nordhessen!

Spa am Beruf, in der Praxis erprobtes Fachwissen und den Willen, auch ber den eigenen beruflichen Tellerrand hinauszuschauen das alles kombiniert mit Phantasie und einem tollen Teamgeist fhrte auch auf Bundesebene zum Erfolg. Ein Erfolg, mit dem sie bislang einmalig dastehen, denn noch nie gelangten Nordhessen auf das Siegertreppchen des Bundesfinales. Das ist natrlich ein Ding, schmunzelt Daniel Edelmann, der trotz des Erfolgs ebenso wie sein Grebensteiner Team-Kollege gelassen bleibt. Uns hat natrlich geholfen, dass wir in unserem Alter keine frischgebackenen Gesellen mehr sind, sondern auf Berufspraxis zurckblicken knnen, so der 25-Jhrige.

Doch was hier noch zum Vorteil gereichte, erweist sich fr den nun eigentlich anstehenden Europischen Wettbewerb als Nachteil. Dort drfen nur Grtner bis maximal 22 Jahren teilnehmen. Schade, Europameister wre doch auch ein schner Titel, nehmen es die beiden locker.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

In Kassel: Hessische Landesschau der Rassekaninchenzüchter

Präsentiert werden bei dieser Großveranstaltung fast 2.000 Kaninchen zahlreicher Rassen und Farben.
In Kassel: Hessische Landesschau der Rassekaninchenzüchter

Die beliebtesten Hundesrassen Deutschlands 2019

In den Top-10 liegt der Mischling wieder ganz vorn
Die beliebtesten Hundesrassen Deutschlands 2019

Täter-Quintett demoliert BMW und schlachtet ihn aus: Festnahme dank aufmerksamen Zeugen

Dank eines Zeugens und dem schnellen Einsatz mehrerer Polizeistreifen konnten in der Nacht zum Freitag fünf Tatverdächtige festgenommen werden, die nach derzeitigen …
Täter-Quintett demoliert BMW und schlachtet ihn aus: Festnahme dank aufmerksamen Zeugen

„Es wird ein buntes Sportfest für alle – auch für die mit Handicap“: U21-Fußball-EM der Gehörlosen Sportjugend in Baunatal

Vom 28. Juli bis 8. August findet in Baunatal die U21-Fußball-Europameisterschaft der Gehörlosen Sportjugend statt.
„Es wird ein buntes Sportfest für alle – auch für die mit Handicap“: U21-Fußball-EM der Gehörlosen Sportjugend in Baunatal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.