Halloween-Wochenende im Tierpark

+
Keine Angst vor Gruselgeschichten im Tierpark Sababurg. 

Gruselig wird es am Wochenende im Tierpark Sababurg.

Hofgeismar.  Was wäre der Herbst ohne Kürbisse und Halloween ohne Kürbismonster? Im Tierpark Sababurg findet am Wochenende, 29. und 30. Oktober, wieder das beliebte Halloween-Fest statt.

Ab 13 Uhr können Kinder Kürbislaternen anfertigen. Jeder kann einen Kürbis aushöhlen und ein lustiges, grimmiges oder ein gruseliges Laternengesicht gestalten. Die Teilnahmegebühr am Kürbisschnitzen beträgt vier Euro. Eine Voranmeldung ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Zum Schnitzen sollten ein kleines Küchenmesser und ein Esslöffel mitgebracht werden. Im Kinderzoo werden die Tierpfleger Erdmännchen und Kattas mit Kürbismonstern überraschen. Da stellt sich die Frage, ob sich die Erdmännchen und Kattas wohl vor den Kürbismonstern gruseln werden. Ab 17 Uhr werden dann die Kürbislaternen im Zelt vor dem Infozentrum zum Leuchten gebracht. Im Schein der Laternen erzählt die Hexe Walburga den Kindern unheimliche Grusel- und Geistergeschichten. Damit es noch abenteuerlicher wird, sind auch alle Kinder herzlich eingeladen, sich für diesen Nachmittag im Tierpark Sababurg gruselig zu verkleiden. Für alle Kinder die verkleidet sind, gibt es eine kleine Belohnung. Für die Erwachsenen gibt es gleichzeitig eine Dunkel-Munkel–Führung durch den Tierpark mit abendlicher Fütterung der drei großen Beutegreifer: Vielfraß, Luchs und Wolf. Die Führung startet um 16.30 Uhr am Infozentrum. Das finale Highlight des Tages ist für alle Besucher schließlich eine spektakuläre Feuershow, die um 18 Uhr am Infozentrum beginnt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kastrationsprojekt für herrenlose Katzen in Bad Karlshafen

Bund gegen den Missbrauch der Tiere e.V. (bmt) übernimmt vorläufig die Kosten für das Projekt
Kastrationsprojekt für herrenlose Katzen in Bad Karlshafen

Sturmschäden: A7 zwischen Göttingen und Kassel bis Freitagmittag gesperrt

Die Polizei rät, die A7 zwischen den Anschlussstellen Hedemünden und Kassel-Nord zu meiden und großräumig zu umfahren.
Sturmschäden: A7 zwischen Göttingen und Kassel bis Freitagmittag gesperrt

Sturm hinterlässt Spuren: Scheune in Calden eingestürzt

Der Sturm "Friederike" zieht über Deutschland und die Region hinweg. In Calden-Meimbressen ist jetzt eine Scheune zusammengebrochen.
Sturm hinterlässt Spuren: Scheune in Calden eingestürzt

Habichtswald: Auto überschlägt sich nachts im Waldgebiet

Donnerstagnacht ist es zwischen Dörnberg und Kassel zu einem Unfall gekommen, bei dem eine 20-Jährige sich leicht verletzte. Ihr Auto überschlug sich im Waldgebiet.
Habichtswald: Auto überschlägt sich nachts im Waldgebiet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.