Hans Staden als Bronzefigur in Wolfhagen

+
Die Hans Staden Statue aus Bronze auf dem Hospitalplatz

In Wolfhagen blickt nun eine lebensgroße Bronzefigur von Hans Staden über den Hospitalplatz. Staden ist der berühmteste Bürger der Stadt und veröffentlichte 1557 ein Werk über seine Erlebnisse als Gefangener in Brasilien.

Wolfhagen  Die Stadt Wolfhagen würdigt ihren berühmtesten Bürger mit einem Denkmal. Hans Staden blickt ab sofort in Form einer von der Künstlerin Karin Bohrmann-Roth entworfenen lebensgroßen Bronzefigur über den neugestalteten Hospitalsplatz. Zahlreiche Spenden von Privatleuten und Unternehmen sowie das Engagement der Hans-Staden-Stiftung, des Regionalmuseums Wolfhager Land, des Heimat- und Geschichtsvereins Wolfhagen sowie der Wolfhager Lions machten es möglich.

Dr. Wolfgang Schrammel, Direktor Media Relations B.Braun, und Künstlerin Karin Bohrmann-Roth.

 „In seinem 1557 veröffentlichten Werk berichtet Hans Staden über seine Erlebnisse als Gefangener bei den Tupinambá in Brasilien, wie er mit Gottes Hilfe befreit wurde und nach Hessen zurückkam“, so Bürgermeister Reinhard Schaake bei der Enthüllung der Statue. Stadens Mut und Neugier habe auch heute noch Symbolkraft für die Stadt Wolfhagen: „Wie gehe ich mit Schwierigkeiten um, wie finde ich meinen Lebensweg?“ Der Bürgermeister kündigte weitere Staden-Projekte an: ein Erlebnispfad mit Stationen aus seinem Leben sei geplant; die Umbenennung des Hospitalplatzes in Hans-Staden-Platz und vielleicht sogar die amtliche Zusatzbezeichnung „Hans-Staden-Stadt“ für Wolfhagen würde geprüft.

Bürgermeister Reinhard Schaake im Gespräch mit Hans Staden alias Pfarrer Martin Jung.

Selbst in Brasilien nahm man Anteil an der Denkmaleinweihung: Eckhard Ernst Kupfer, Leiter des Institut Martius-Staden in São Paul, sendete herzliche Grüße. Und aus Homberg (Efze), der Geburtsstadt von Hans Staden, waren Stadtrat Bernd Herbold und Prof. Dr. Jürgen Schulz-Grobert vom dortigen Förderkreis Hans Staden e.V. nach Wolfhagen gekommen. Mitgefeiert haben bei brasilianischen Häppchen und Cocktails – neben zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern – u.a. auch Reinhard Ostmann (Autohaus Ostmann) Vitos-Prokurist Karl-Heinz Löber, Landrat Uwe Schmidt, die Landtagsabgeordnete Brigitte Hofmeyer, die Vorstände der Kreditinstitute Dr. Ralf Beinhauer (Kasseler Sparkasse), Martin Schmitt (Volksbank Kassel-Göttingen) und Martin Thöne (Raiffeisenbank Wolfhagen), Kai Lorenz Wittrock (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Region Kassel) und Wolfhagen-Stadtwerke Geschäftsführer Alexander Rohrssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fuldataler Wohnhaus in Flammen

Aktuell ist die Feuerwehr in Simmershausen im Einsatz, Kassler Straße ist derzeit voll gesperrt
Fuldataler Wohnhaus in Flammen

Wegen Krankenhaus: Stadt Hofgeismar schränkt Gewerbegebiet ein

Betroffene Firmen bezeichnen mögliche Änderung des Bebauungsplans als existenzbedrohend.
Wegen Krankenhaus: Stadt Hofgeismar schränkt Gewerbegebiet ein

14-Jährige aus Vellmar vermisst

Junges Mädchen aus Vellmar hielt sich zuletzt in Nordrhein-Westfalen auf
14-Jährige aus Vellmar vermisst

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.