Hessenpokal-Achtelfinale der A-Jugend: FSV Wolfhagen gegen FSV Frankfurt

+
Als Kreispokalsieger in den Hessen-Pokal gestartet. die A-Jugend des FSV Wolfhagen.  

Fußballer des FSV Wolfhagen sind auch im heimischen Stadion nur Außenseiter gegen die Frankfurter Torfabrik.

Wolfhagen. Zu einem der bisher wohl bedeutsamsten Spiele in der Geschichte der Jugendabteilung des FSV Rot-Weiß Wolfhagen – so Trainer und Jugendkoordinator Mario Elsasser – kommt es am kommenden Mittwoch, 11. April, ab 19 Uhr im Liemecke-Stadion. Aus der südhessischen Metropole reist der FSV Frankfurt zum Hessenpokal-Achtelfinale der A-Jugend zum Kreisligisten nach Wolfhagen. „Durch tolle Leistungen der Jugendlichen im bisherigen Pokalwettbewerb, wo die Spieler von Trainer Mario Elsasser auch höherklassige Mannschaften aus dem Wettbewerb werfen konnten, wurde dieses Spiel erreicht“, so Tony Pospischill, Sprecher des FSV Rot-Weiß-Fördervereins. „Das Match kann auf eine Stufe mit dem Hessenpokal-Jahrhundertspiel unserer FSV Senioren im Jahre 2009 gegen den damaligen Drittligisten Kickers Offenbach gestellt werden“.

Mit Extratribüne 

Für das Spiel gegen den Tabellenführer der A-Jugend Hessenliga wird auf dem Hartplatz an der Liemecke extra eine Tribüne aufgebaut – sicherlich einmalig in der bisherigen Geschichte des Wolfhager Hart- und Festplatzes. Auch für das leibliche Wohl vor Ort ist gesorgt. Tony Pospischill: „Der FSV freut sich auf zahlreiche Zuschauer, um die Jungs im ewig jungen Duell der Nord- gegen die Südhessen zu unterstützen und ihnen eine außergewöhnliche Atmosphäre zu bereiten. Alle Voraussetzungen für einen tollen und für Wolfhagen sicherlich unvergesslichen Fussballabend sind geschaffen“. Welchen die Jungs des heimischen FSV natürlich für sich entscheiden wollen. Souveräner Tabellenführer

Absolut keine leichte Aufgabe, stehen doch die A-Junioren des ehemaligen Zweitligisten mit zwölf Punkten Vorsprung auf Verfolger Darmstadt einsam an der Tabellenspitze der Hessenliga. Das weiß auch Trainer Mario Elsasser: „In der laufenden Saison haben die Frankfurter nur ihr Gastspiel in Darmstadt verloren. Und sie schießen im Schnitt vier Tore pro Spiel!“ Besonders aufpassen müssen die Wolfhager Jungwölfe dabei auf die Führenden der Hessenliga Torschützenliste Cem Barlik (16 Treffer) und Filip Pandza (13 Treffer). Mario Elsasser setzt für sein Team, das übrigens ebenso wie die Gäste – allerdings ein paar Klassen tiefer – souverän auf Platz 1 steht, auf die möglichst zahlreiche Unterstützung sportbegeisterter Zuschauer aus ganz Nordhessen: „Dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat, haben unsere Talente in der laufenden Runde aber schon oft genug bewiesen. Wir gehen jedenfalls hoch motiviert in das Duell.“

Der Weg ins Halbfinale

Der „steinige Weg“ hin zum Highlight des Hessenpokal-Achtelfinales begann für die A-Jugend des FSV Wolfhagen in der ersten Runde des Kreispokals am 23. August 2017 mit einem 5:2 Sieg gegen die JSG Weidelsburg. Es folgten Siege gegen die JSG Warmetal (5:2) und die Gruppenligisten JSG Calden/Grebenstein/Hombressen/Udenhausen (3:2) und – im Finale – die JSG Schauenburg (5:1). Nach vier intensiven Partien hieß der A-Jugend Kreispokal-Sieger FSV Wolfhagen, die Rot-Weißen waren damit automatisch für den Hessenpokal qualifiziert. Dort wurde den Jungwölfen für den 7. November ein Heimspiel zugelost. Gegner war die JSG Melsungen, die wie die Wolfhager A-Junioren, in der Kreisliga spielen. Can Karahan und Julius Knatz sicherten den Jungwölfen den 2:0 Sieg. Die Auslosung für die zweite Runde brachte mit dem FC Ederbergland nicht nur einen attraktiven, sondern auch sehr starken Gegner. Das Team spielt in der Verbandsliga Nord, zwei Klassen über unseren Jungs. Aber das sollte die Jungwölfe wenig beeindrucken, denn am 22. November überrollte man den Verbandsligisten auf dem heimischen Hartplatz mit einem 4:1 Sieg. Mario Elsasser: „Die größte Waffe unserer Jungwölfe ist ihr stark ausgeprägter Teamgeist. Mit diesem kann man gegen jeden Gegner bestehen!“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nackter Mann in Vellmar: Unsittliche Handlung an RT-Haltestelle

Ein nackter Mann hat am Freitagnachmittag an der Haltestelle "Vellmar-Osterberg/EKZ" in aller Öffentlichkeit unsittliche Handlungen an sich vorgenommen.
Nackter Mann in Vellmar: Unsittliche Handlung an RT-Haltestelle

Fotostecke: Cineplex Baunatal feierte am Wochenende Sommerfest

Baunatal. Das Cineplex Baunatal hat am Wochenende, mit einem großen Programm, sein Sommerfest zum 3. Jahr gefeiert. 
Fotostecke: Cineplex Baunatal feierte am Wochenende Sommerfest

Stahlhart zum Höhepunkt: Grebensteiner produziert international gefragtes Liebesspielzeug

Mit seinen Edelstahl-Erwachsenen-Spielzeug macht Jörg Schindewolf nicht nur Frauen in der Region glücklich. Mittlerweile lassen auch andere Firmen aus der Branche bei …
Stahlhart zum Höhepunkt: Grebensteiner produziert international gefragtes Liebesspielzeug

Kultur- und Geschichtsverein Bad Emstal lädt zum traditionellen Sommerfest ein

Rund um das wegen Renovierungsarbeiten geschlossene Klostermuseum Merxhausen.
Kultur- und Geschichtsverein Bad Emstal lädt zum traditionellen Sommerfest ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.