Hilfe bei Demenz

+
Am 24. Februar startet Demenzschulung für Ehrenamtliche.

Region. "Demenz - was nun?" - diese Frage müssen sich immer mehr Menschen stellen: Demenz ist ein großes Krankheitsrisiko. Eine Broschüre informiert.

Region Kassel. "Demenz - was nun?" - diese Frage müssen sich immer mehr Menschen stellen: Demenz ist ein großes Krankheitsrisiko unserer Zeit. Vor allem bei älteren Menschen taucht dieses Krankheitsbild verstärkt auf. Die Angehörigen werden zusehends hilfloser. Demenzielle Erkrankungen, allen voran Alzheimer, sind nicht nur für die Kranken selbst eine große Belastung, sondern auch für das gesamte Umfeld.

"Wie kann ich helfen?" und "Wo kann ich Hilfe bekommen?" sind zwei typische Fragen, die immer wieder auftauchen. Daher haben die Stadt Kassel, der Landkreis Kassel sowie das Diakonische Werk Kassel einen benutzerfreundlichen Ratgeber erstellt. "Auf den 20 Seiten erhalten die Angehörigen ein umfassendes Informationsangebot", stellt die Vizelandrätin des Landkreises Kassel Susanne Selbert den Wert der Broschüre heraus. Diese biete eine erste Orientierung in der neuen Situation an und erleichtere die Suche nach Hilfen und Informationen. Die Themen reichen von "Demenz und Vergesslichkeit" über "Diagnosestellung" und "Leben mit Demenz" bis hin zu den "Finanzierungs- und rechtlichen Fragen". Sie enthält zudem eine Übersicht über Ansprechpartner und Adressen für die Bereiche Beratung, Unterstützung und Wohnen.

Broschüre erhältlich

Die kostenlose Broschüre "Demenz - was nun? Ein Wegweiser für Erkrankte und Angehörige in Stadt und Landkreis Kassel" ist bei folgenden Stellen erhältlich:

BARKE Weserregion in Bad Karlshafen;

Beratungsstelle Pflege in Baunatal;

Zentrum für Demenz im Alten BeratungsCentrum (ABC) in Hofgeismar;

Beratungsstelle "Älter werden"und im Pflegestützpunkt der Stadt Kassel im Rathaus;

Pflegestützpunkt Landkreis Kassel und Altenhilfeplanung im Kulturbahnhof (Südflügel);

Diakonisches Werk Kassel;

Zentrum für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen (ZEDA) in Kassel;

Beratungsstelle für Ältere Kaufungen;

Demenzstelle BARKE in Kaufungen;

Sozialstation Niestetal;

Sozialstation Vellmar;

Diakoniezentrum Wolfhagen/ "Zeitlos".

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gewaltopfer Christoph Rickels bringt Schüler zum Nachdenken

Nachhaltiges Präventionsprojekt an der Gesamtschule Immenhausen.
Gewaltopfer Christoph Rickels bringt Schüler zum Nachdenken

Erste Saison im neuen Naturpark Reinhardswald

Mit Hashtag "#herzverlieren" Lieblingsorte zeigen und Preise gewinnen.
Erste Saison im neuen Naturpark Reinhardswald

Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider

Cross-Dresser Jörg Hüttenberger ist immer in Rock oder Kleid unterwegs.
Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider

Ein "Deutsches Requiem"

Gemeinsames Konzert der Kreiskantoreien Wolfhagen und Marburger Land.
Ein "Deutsches Requiem"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.