Hofgeismar: Aldi bleibt, Drogeriemarkt dm kommt

+
Entwurf der neuen Aldi-Filiale. 

Große Umbaumaßnahmen an und in der Garnisonsgalerie.

Hofgeismar. Vier Jahre dauerten die – harten und manchmal auf der Kippe stehenden – Verhandlungen mit Aldi Nord, jetzt ist alles unter Dach und Fach. Aldi bleibt in Hofgeismar und das sogar am bisherigen und von der Stadt favorisierten Standort. Stolz präsentierte jetzt Ernst-Friedrich Wörner, Eigentümer der Garnisonsgalerie, im Hofgeismarer Rathaus den Mietvertrag mit den gerade gezeichneten Unterschriften. Und wartete gleich noch mit einem weiteren Verhandlungserfolg auf: auch die Drogeriekette dm wird mit einer Filiale in die Garnisonsgalerie einziehen.

Aniko-Konzept

Ein schönes Ergebnis für die Einkaufsstadt Hofgeismar, das so zeitweise nur die kühnsten Optimisten erwartet hatten. Denn Aldi Nord zieht konsequent sein größtes und teuerster Umbauprogramm der Unternehmensgeschichte durch: Aniko. Das Kürzel steht für „Aldi Nord Instore Konzept“. Heller und freundlicher sollen die Läden werden und neue Kunden locken. Quergestellte Regale mit Gondelköpfen für Bio-Produkte und Wein brechen das gewohnte Einkaufsambiente auf. Über den Warenstapeln mit Aktionsartikeln leuchten Displays, dazu gibt es Farbleitsysteme und aufwendige inszenierte Obst- und Gemüseauslagen. Der Konzern favorisiert zudem Filialen in Eigenbesitz, wenn möglich neu gebaut in attraktiver, ortsrandiger Einkaufslage oder aber mit Wohnungen in den Obergeschossen. Auch in Hofgeismar war das stets ein Thema in den Verhandlungen, die Vorstellungen reichten von einem Neubau direkt gegenüber dem bisherigen Markt bis hin zur Umsiedlung an einen Solitärstandort auf der „grünen Wiese“. Auch die Möglichkeit, dass Aldi Hofgeismar ganz verlässt, konnte dabei nie komplett ausgeschlossen werden. „Aber diese Optionen sind vom Tisch und ich denke, dass alle Beteiligten mit dem jetzigen Ergebnis zufrieden sein können“, so Ernst-Friedrich Wörner, der sich noch einmal ausdrücklich bei Bürgermeister Markus Mannsbarth bedankte. „Ohne ihn und sein Verhandlungsgeschick hätte ich keine Chance gehabt.“

Der Aldi-Markt bleibt der Garnisonsgalerie also erhalten und zieht nach umfangreichen Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen in die nebenan gelegenen Verkaufsräume des ehemaligen Minipreis. In den jetzigen Aldi-Markt zieht die Drogeriekette dm mit einer Filiale ein. Um das Aniko-Konzept von Aldi-Nord in der Garnisonsgalerie umzusetzen, entsteht im vorderen Bereich des neuen Aldi-Marktes ein großzügig vergläserter Anbau, die Filialfläche erhöht sich von jetzt 750 auf 1.270 Quadratmeter; dm verfügt über 825 Quadratmeter.

Große Veränderungen gibt es auch bei der Parkplatzsituation und den Zufahrtsmöglichkeiten. Der bisher leicht abfallende Parkplatz wird erweitert und sein Niveau Richtung Köpenick bis zu zwei Meter abgesenkt. „Wir werden dafür keinen Baum fällen, vergrößern aber die Parkfläche von 90 auf 138 Parkplätze“, unterstreicht Ernst-Friedrich Wörner. „Und die historische Villa Köpenick ist dann auch von dieser Seite aus zu bewundern“, freut sich Markus Mannsbarth über einen kleinen aber feinen Nebeneffekt.

Neue Straßenführung

Zudem soll der Kreisel Neue Straße / Niedermeiser Landstraße zusätzlich zur bisherigen Abfahrt mit einer neuen Zufahrt angeschlossen werden. Während sich Investor Wörner und die Stadt Hofgeismar die Kosten für den Parkplatzumbau hälftig teilen, wird diese Maßnahme voll aus dem Stadthaushalt finanziert; die notwendigen Gelder dafür sind vorhanden. Markus Mannsbarth: „Eine gute Gelegenheit, die öffentliche Straßenführung in diesem Bereich zu verbessern und vielleicht auch den hinteren Verlauf der Garnisonstraße zu verändern. Auch das Behördenzentrum, das bislang über zu wenig Parkflächen verfügt, würde davon profitieren.“

Die Baumaßnahmen an der Garnisonsgalerie sollen umgehend beginnen. Mit dem Umzug von Aldi wird bereits im Laufe des Sommers gerechnet. Ernst-Friedrich Wörner: „Der Parkplatz wird in Abschnitten umgestaltet, so dass für die Kunden stets ein Minimum an Parkfläche zur Verfügung steht“.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erste Saison im neuen Naturpark Reinhardswald

Mit Hashtag "#herzverlieren" Lieblingsorte zeigen und Preise gewinnen.
Erste Saison im neuen Naturpark Reinhardswald

Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider

Cross-Dresser Jörg Hüttenberger ist immer in Rock oder Kleid unterwegs.
Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider

Ein "Deutsches Requiem"

Gemeinsames Konzert der Kreiskantoreien Wolfhagen und Marburger Land.
Ein "Deutsches Requiem"

8. Wolfhager Kleinkunst-Winterfestival 2020

Eine Mischung aus Comedy, Show und Musik im Wolfhager Kulturladen.
8. Wolfhager Kleinkunst-Winterfestival 2020

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.