Hofgeismar: Mann rettet Bewohner aus brennender Dachgeschosswohnung

Am Dienstagabend kam es in einer Dachgeschosswohnung in Hofgeismar zu einem Brand. Ein 28-Jähriger rettete den Bewohner aus der verrauchten Wohnung.

Hofgeismar- Am gestrigen Dienstagabend kam es zu einem Brand in der Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Straße "Auf dem Mühlenfeld" in Hofgeismar. Dabei wurde der 49-jährige Bewohner verletzt und anschließend mit einem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus gebracht.

Wie sich dort glücklicherweise herausstellte, war der Mann, entgegen der anfänglich am Brandort noch angenommenen Lebensgefahr, nicht schwerer verletzt worden. Er hatte eine Rauchgasvergiftung erlitten und kann das Krankenhaus voraussichtlich in nächster Zeit bereits wieder verlassen.

Dies ist offenbar maßgeblich einem couragiert zu Hilfe eilenden 28-Jährigen zu verdanken, der den hilflosen Bewohner aus seiner verrauchten Wohnung gerettet hatte.

Die mit den weiteren Ermittlungen zur Brandursache betrauten Ermittler des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo gehen nach derzeitigem Sachstand davon aus, dass das Feuer im Schlafzimmer der Wohnung im Bereich des Betts ausgebrochen und vermutlich von dem als starken Raucher bekannten Bewohner fahrlässig verursacht worden war. Hinweise auf eine andere Brandursache haben sich bei den bisherigen Ermittlungen bislang nicht ergeben.

Wie die am gestrigen Abend am Brandort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo berichten, war das beginnende Übergreifen des Feuers vom Bett auf das Gebäude durch das Eingreifen der Feuerwehr verhindert worden.

Der durch den Brand verursachte Sachschaden liegt daher nach erster Einschätzung der Ermittler nur in einem niedrigen vierstelligen Bereich. Der 28-jährige Hofgeismarer, der den 49-Jährigen aus der bereits stark verrauchten Wohnung rettete, hatte sich bei Ausbruch des Feuers gegen 17:30 Uhr in der Wohnung seiner Freundin im gleichen Haus aufgehalten. Als er durch den Alarm des Rauchmelders in der Wohnung des Nachbarn auf den Brand aufmerksam wurde und dessen Hilferufe hörte, versuchte er nach eigenen Angaben zunächst die Tür einzutreten. Da diese standhielt, rannte er in den Keller und holte ein Brecheisen. Damit gelang es ihm, die Tür aufzubrechen und den im Flur seiner Wohnung liegenden und aufgrund körperlicher Gebrechen hilflosen 49-Jährigen zu retten und runter in das Erdgeschoss zu bringen, wo er von den eintreffenden Rettungskräften versorgt werden konnte.

Rubriklistenbild: © frogger - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bilder vom Frontalcrash auf der L 3124 bei Fuldabrück-Dennhausen

Bilder vom Frontalcrash auf der L 3124 bei Fuldabrück-Dennhausen

Schwerer Unfall bei Fuldabrück-Dennhausen – drei Verletzte

Frontalcrash: Drei Menschen wurden am heutigen Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der L 3124 bei Fuldabrück-Dennhausen verletzt.
Schwerer Unfall bei Fuldabrück-Dennhausen – drei Verletzte

Vellmar: Auto schleudert bei Unfall in Vorgarten

Der Pkw der 46-Jährigen war durch die Wucht des Aufpralls anschließend über die Gegenfahrbahn in den angrenzenden Vorgarten geschleudert und dort gegen eine junge Eiche …
Vellmar: Auto schleudert bei Unfall in Vorgarten

"Tag des Handwerks" im Berufsbildungszentrum Kassel

Jugendliche konnten sich in verschiedenen Berufen ausprobieren und "einfach machen"
"Tag des Handwerks" im Berufsbildungszentrum Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.