Hofgeismar: Unfallflucht mit rund 30.000 Euro Schaden

In Hofgeismar ereignete sich am Mittwochmorgen eine Unfallflucht mit einem Sachschaden von rund 30.000 Euro. Ein 24-Jähriger aus Litauen stellte sich später der Polizei.

Hofgeismar.  Am heutigen Mittwochmorgen ereignete sich in der Industriestraße eine Verkehrsunfallflucht mit einem Sachschaden von rund 30.000 Euro. Zunächst flüchteten zwei Männer vom Unfallort, später bekannte sich ein 24 Jahre alter Mann aus Litauen zu der Unfallflucht. Die Polizei prüft nun die Angaben des Litauers, der angab, den Wagen in Hofgeismar vor einer Halle in der Bessemer Straße gestohlen zu haben.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen kurz vor 5 Uhr. Zu dieser Zeit waren zwei Männer in einem silbernen Mercedes SLK auf der Industriestraße in Richtung Industriegebiet unterwegs. An der abknickenden Vorfahrtsstraße verlor der Wagen die Spur, fuhr geradeaus und kam erst an dem dortigen Firmentor völlig demoliert zum Stehen. Die Sachschäden, die dabei an dem Tor und zwei dort platzierten Paletten mit Autokühlern entstanden, liegen deutlich über dem wirtschaftlichen Totalschaden am SLK. Wie Zeugen berichteten, flüchteten anschließend zwei Männer zu Fuß vom Unfallort.

Während der ersten Ermittlungen führte die Spur über das amtliche Kennzeichen zunächst zum Fahrzeughalter, der den Wagen an der Bessemer Straße wähnte. Gegen 9 Uhr dann die erste heiße Spur. Ein 24 Jahre alter Litauer erschien auf der Wache der Hofgeismarer Polizeistation und räumte gegenüber den Ermittlern ein, den Wagen alkoholisiert gefahren zu haben und auch für den Unfall verantwortlich zu sein. Den Wagen habe er gestohlen, so der Litauer weiter. Die Beamten überprüften zunächst den Alkoholgrad beim 24-Jährigen. Der Atemalkoholtest schlug mit 1,1 Promille an und hatte die Entnahme zweier Blutproben zur Folge. So lässt sich der Alkoholgehalt auf die Unfallzeit zurück rechnen. Zu dem zweiten flüchtigen Mann machte der 24-Jährige keine Angaben.

Die Unfallermittler der Hofgeismarer Polizeistation prüfen nun die Angaben des Litauers. Neben der Unfallflucht gehören auch die genauen Umstände des Autodiebstahls zu den weiteren Ermittlungen.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vitos feiert seine Bachelor-Absolventen

Studium der Pflege: 36 Pflegekräfte erhielten bei einer Feierstunde in Gießen ihre Bachelor-Zeugnisse.
Vitos feiert seine Bachelor-Absolventen

Besondere Auszeichnung für den besten Praktikumsbericht

Realschüler Tobias Stöter schrieb den besten Praktikumsbericht Nordhessens und bekam dafür eine ganz besondere Auszeichnung in der Firma SMA.
Besondere Auszeichnung für den besten Praktikumsbericht

Schwerer Unfall auf Umleitungsstrecke der A44

Mehrere Verletzte nach schwerem Unfall auf der L 3215 bei Breitenbach
Schwerer Unfall auf Umleitungsstrecke der A44

Vollsperrung der L 3215 bei Schauenburg nach schwerem Unfall zwischen zwei PKW

Am heutigen Freitagmorgen sind auf der L 3215 zwei PKW zusammengestoßen. Die beiden Fahrer wurden dabei schwerverletzt. Zurzeit ist die L 3215 voll gesperrt.
Vollsperrung der L 3215 bei Schauenburg nach schwerem Unfall zwischen zwei PKW

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.