Hofgeismarer Oktoberfest mit den „Blechblos’n“

+
Der Top-Veranstaltungstipp von  (v. li.) Bürgermeister Markus Mannsbarth, Wilfried Eckart (Heimat- und Verkehrsverein) und Festwirt Elmar Meilenbrock.  

Wenn das Fest beim Publikum ankommt, soll es zu einer alljährlichen Veranstaltung werden.

Hofgeismar. „Vor Jahren, da gab es mal ein Oktoberfest in Hofgeismar. Warum wird das heute nicht mehr gefeiert, das werden wir oft aus der Bevölkerung gefragt“, erzählt Wilfried Eckart vom Heimat- und Verkehrsverein. Grund genug für den Verein, den Wünschen nach zu kommen, und am 28. Oktober zu einem Oktoberfest auf den Festplatz am Säbener Tor einzuladen. Unter einer Bedingung: Wenn schon, dann aber richtig!

„Exakt! Keine halben Sachen; das Fest soll ja keine Eintagsfliege bleiben“, unterstreicht auch Festwirt Elmar Meilenbrock, der zusammen mit der Stadt Hofgeismar zum Veranstaltertrio gehört. Und so verpflichtete man zur Premiere in Hofgeismar gleich die Kultband des Münchner Oktoberfestes und des Gaudifestes in Stuttgart – die legendären „Blechblos’n“. „Meine Traumband für so eine Veranstaltung“, versichert Meilenbrock. Die bayrische Band wird am 28. Oktober von 19.30 bis 2 Uhr nicht nur für Stimmung im rund 1700 Sitzplätze umfassenden Festzelt sorgen, sie bringen auch noch Fingerhakler, Bierkrugstemmer und andere Unterhalter mit. Einlass ist ab 18 Uhr (freie Platzwahl), dann beginnt auch schon das Vorprogramm inklusive Fassbier-anstich. Das Zelt selbst – es wurde ein Woche zuvor noch für die Gewerbeschau genutzt – ist bayerisch geschmückt und natürlich gibt es jede Menge bayerische Spezialitäten, serviert von feschen Madels und Burschen in Dirndl, Lederhose und Karohemd. Auch beim Gesrtensaft wurde auf Originalität geachtet: im Ausschank gibt es König Ludwig Bier.

Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf zehn Euro (Abendkasse 14 Euro); es gibt sie ab dem 29. Juli u. a. im Ticketshop der Stadt Hofgeismar

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Baunataler Polizisten entdecken zufällig Cannabisanbau im Keller eines 51-Jährigen

Beamten des Polizeireviers Süd-West in Baunatal gelang es eher zufällig eine Drogenplantage, in einem Keller in Baunatal, auszuheben.
Baunataler Polizisten entdecken zufällig Cannabisanbau im Keller eines 51-Jährigen

Für die DKMS: Ungewöhnliche Aktion der Lohfeldener Feuerwehr

Mit einer ganz besonderen Aktion machte die Feuerwehr Lohfelden am vergangenen Samstag auf die Typisierungsaktion am 25. November aufmerksam.
Für die DKMS: Ungewöhnliche Aktion der Lohfeldener Feuerwehr

Umsonstladen Wolfhagen wird „Dies und Das“

Mit dem neuen Namen und neu gestalteten Innenräumen erhofft sich der Verein FAIRändern e.V. nicht nur wieder regen Zulauf, sondern auch ein wenig mehr Spendeneinnahmen.
Umsonstladen Wolfhagen wird „Dies und Das“

Schwarzer Mercedes rammt silbernen Kleinwagen und flüchtet

Am Freitagmorgen ereignete sich in der Ortsdurchfahrt des Baunataler Stadtteils Rengershausen eine Verkehrsunfallflucht, bei dem nun ein schwarzer Mercedes gesucht wird.
Schwarzer Mercedes rammt silbernen Kleinwagen und flüchtet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.