Hund beißt Jogger in den Arm: Zeugenhinweise auf unbekannte Hundehalterin erbeten

Ein 24-jähriger Jogger wurde am gestrigen Dienstagnachmittag in Fuldataler Ortsteil Ihringshausen unvermittelt von einem nicht angeleinten Hund angesprungen und in den Unterarm gebissen.

Fuldatal.  Die bislang unbekannte Halterin des Hundes soll nach dem Vorfall weitergegangen sein, ohne sich um den leicht verletzten Mann zu kümmern oder ihre Personalien zu hinterlassen. Die Beamten suchen Zeugen, die das Geschehnis beobachtet haben oder Hinweise auf den Hund sowie dessen Halterin geben können.

Wie der Jogger den aufnehmenden Polizisten berichtete, war er gegen 17.45 Uhr auf dem Fußweg neben der Niedervellmarschen Straße in Richtung Vellmar unterwegs. Als er sich kurz vor der Einmündung zur Bundespolizei befand, sei ihm der braune Hund entgegenkommen und habe ihn plötzlich angegriffen. Die Halterin des Hundes, die den Vorfall nach Einschätzung des 24-Jährigen gesehen haben soll, entfernte sich danach mit ihrem Hund schnellen Schrittes auf dem Fußweg in Richtung Bundesstraße 3. Der junge Jogger erlitt eine leichte Verletzung am rechten Unterarm und alarmierte unmittelbar die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung konnte nicht zum Auffinden der Halterin und des Tieres führen. Der Hund soll braunes Fell gehabt haben und von der Größe her etwa bis zum Knie oder Oberschenkel des Verletzten gereicht haben.

Die Halterin wird von dem 24-Jährigen wie folgt beschrieben:

Etwa 55 Jahre alt, 1,70 Meter groß, graue schulterlange Haare, trug eine Brille

Zeugen, die den Beamten der Ermittlungsgruppe des Reviers Nord Hinweise geben können, melden sich bitte unter Tel.: 0561- 9100 bei der Kasseler Polizei.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Der Breitbandausbau in Nordhessen ist abgeschlossen. Das wurde in Bad Emstal gefeiert. Mit dabei war unter anderem Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus.
„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Wie geht's dem Habichtswald? Darauf und auf viele weitere Fragen haben uns Uwe Zindel und Arnd Kauffeld vom Forstamt Wolfhagen Antworten gegeben.
Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Aus Holz aus dem Reinhardswald fertigen die Weserflößer ihre historischen Wassergefährte. Damit erhalten sie ein uraltes Handwerk. 
Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Die 14. Hessischen Waldarbeitsmeisterschaften fanden im September in Lohfelden-Vollmarshausen statt. Als einzige Frau trat die 25-jährige Vanessa Schulz aus …
Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.