TSV Immenhausen kickt demnächst auf Kunstrasen

+
Beim symbolischen Spatenstich: TSV Pressewart Tobias Güttler, Fußball Abteilungsleiter Matthias Werner, Kreistagsvorsitzender Andreas Güttler, TSV Vorsitzender Christian Reiser, 1. Stadtrat Ute Krug, Planer Klaus Schröder, Stadtrat Erich Berend, TSV Kassenwart Lars Obermann, Jugendbetreuer Henrik Noll (v. li.) und im Hintergrund die Bauarbeiter der Firma Klei.

Umwandlung des TSV-Hartplatzes in einen Kunstrasenplatz hat begonnen.

Immenhausen. Mit dem symbolischen Spatenstich, hat in Immenhausen die Umwandlung des TSV-Hartplatzes, in einen Kunstrasenplatz begonnen. Der Platz hätte bereits seit über einem Jahrzehnt saniert werden müssen. Dies blieb aus. Daraus resultiert der Wunsch der Abteilung Fußball, der TSV Immenhausen, die Augen in die Zukunft zu richten und einen professionellen Kunstrasenplatz zu bauen. Die Kosten hierzu belaufen sich auf eine gute halbe Million Euro. Basierend auf einer Kostenschätzung zur Instandhaltung aus dem Jahr 2017 unterstützt die Stadt das Projekt mit 160.000 Euro. Die Restsumme ergibt sich aus Zuschüssen, Spenden, Vorsteuerabzugsberechtigung und einem Eigenanteil. Bewusst fiel die Entscheidung für den Kunstrasen mit eingestreutem Sand, der umweltfreundlicher, als die Plastikvariante und pflegeleichter, ist. In der Kernstadt existiert nur ein Platz mit Flutlicht. Dies ist der zukünftige Kunstrasenplatz, der zudem den Vorteil hat, auch bei widrigem Wetter bespielbar zu sein. Mit ein bisschen Glück, wenn die Luftfeuchtigkeit also nicht zu hoch ist, um den Sand trocken einzubringen, kann der Sportbetrieb bereits Mitte November starten.

„Eine weitere Aufwertung der Immenhäuser Infrastruktur, die unsere Gemeinde noch attraktiver macht und uns als Sportstadt ein weiteres Mal empfiehlt“, so TSV Kassenwart Lars Obermann. Kürzer fasst es der 1. Vorsitzende, Christian Reiser: „Wir sind die Sportmacher!“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Streit auf dem Radweg: 22-Jähriger droht mit Luftdruckwaffe - Festnahme nach Fahndung

Am gestrigen Donnerstagabend eskalierte auf einem Radweg im Bereich der Baunataler Schulze-Delitzsch-Straße ein Streit. Dabei bedrohte ein 22-Jähriger einen Mann mit …
Streit auf dem Radweg: 22-Jähriger droht mit Luftdruckwaffe - Festnahme nach Fahndung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.