Internet-Auftritt der Service Gemeinschaft Wolfhagen abgeschaltet

+
Die Service Gemeinschaft spricht von Wartungsarbeiten, tatsächlich hat der Provider die Seiten still gelegt.

Keine Homepage, kein Facebook - Streit mit dem Provider.

Wolfhagen. Weiß wird im westlichen Kulturkreis in der Regel mit Begriffen wie Freude assoziiert. Das sieht man bei der Service Gemeinschaft Wolfhagen (SGW) aktuell wohl etwas anders. Denn wer sich auf deren Homepage über das anstehende Johannifest informieren oder andere Inhalte nutzen möchte, hat das Nachsehen – genauer: das Weißsehen. Auf exakt diese Farbe reduziert sich der Online-Auftritt der SGW. Kurzum: die Seite ist seit einigen Tagen im Netz nicht mehr präsent. Über das Warum schießen die Spekulationen ins Kraut. „Kein Grund zur Aufregung, wir führen technische Wartungsarbeiten durch“, heißt es im Stadtbüro der Service Gemeinschaft. Hier verweist man gleichzeitig darauf, dass diese „technischen Arbeiten“ noch dauern können.

Internet-Provider hat die Seiten abgeschaltet

Neugierig geworden wird nachgefasst – bei der Firma, die die Homepage der SGW seit einigen Jahren betreut. „Wartungsarbeiten? Das mag für den eigenen Internetauftritt ja noch angehen, aber auf einer Facebook-Seite ?“ so Richard Weber von Hessennews TV in seinem Büro in der Schützeberger Strasse 30. Er erklärt kurz und bündig: „Wir haben die Seiten abgeschaltet!“ Über die Gründe schweigen sich der Online-Experte und sein Team aus.

Auskunftsfreudiger ist Richard Weber nur, was die Historie des Online-Auftritts der SGW betrifft. „Die Seite gibt es bereits seit mehreren Jahren; wir sind seit Spätsommer 2013 für den Content und das Content-Managementsystem verantwortlich, haben die Seite grundlegend programmiert.“ Es sei ein mündlicher Vertrag geschlossen worden, in den Folgejahren habe die Werbegemeinschaft regelmäßig monatlich die Leistungen honoriert. Eine Kündigung seitens der Werbegemeinschaft sei nicht erfolgt, noch im Frühjahr habe man deshalb den eigenen Vertrag mit dem Serveranbieter um zwei Jahre verlängert. „Wir haben eine Menge Herzblut dort reingesteckt, Infos für den Content gesammelt, Fotos und Filme gemacht – ohne dass wir dafür im Einzelfall Geld verlangt haben“, so der Web-Experte. „Schließlich soll die Seite doch Wolfhagen nach vorne bringen.“

Wolfhagen nach vorne bringen - das ist auch das satzungsgemäße Ziel der 108 Mitglieder umfassenden Service Gemeinschaft. Deren neuer 1. Vorsitzender ist seit dem 20. April Orhan Kalkan, Geschäftsführer des Phoenix Sport-Studios. „Ich will dazu nichts sagen“, lautet sein knappes Statement auf die Frage, warum die Online-Seiten der SGW abgeschaltet wurden. „Warum wollen Sie das überhaupt wissen?“ Auch sein Vorgänger im Amt, Egbert Bachmann, kann die Frage nicht beantworten, lässt ausrichten, dasss er nicht mehr Vorsitzender ist und in dieser Sache die Geschäftsstelle der Service Gemeinschaft wahrscheinlich Auskunft erteilen könne. Womit wieder die „Wartungsarbeiten“ im Spiel wären.

Betreiberwechsel erzwingen?

Dass es tatsächlich nicht nur daran liegen kann, ergibt sich aus Informationen, die LAND & LEUTE vorliegen. Demnach soll der Seitenbetreiber für seine Leistungen seit einigen Monaten kein Geld mehr erhalten haben. In diesem Zusammenhang munkelt man innerhalb der SGW, dass die Webseite von einem anderen Anbieter betreut werden solle. Dafür hätte die Firma Weber die von ihr erstellten Daten und Module herausrücken sollen. Die wäre dazu durchaus bereit gewesen, aber natürlich nicht – wie gefordert – kostenlos. Ein Insider bestätigt hinter vorgehaltener Hand: „Es gibt da noch was mit dem Provider zu klären.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rapsöl-LKW kippt auf Autobahnauffahrt in Zierenberg um

Die Auffahrt zur Autobahn 44 in Richtung Dortmnund musste heute früh wegen eines Unfalls gesperrt werden.
Rapsöl-LKW kippt auf Autobahnauffahrt in Zierenberg um

Schüler aus Hofgeismar räumen beim Planspiel Börse ab

Bundesweit zweiter Platz im Nachhaltigheitsertrag.
Schüler aus Hofgeismar räumen beim Planspiel Börse ab

Einbrecher kommen am helllichten Tag: Zeugen gesucht

In Ahnatal sind unbekannte Einbrecher am helllichten Tag in ein Einfamilienhaus eingebrochen und haben Bargeld und Schmuck entwendet. Nun werden Zeugen gesucht.
Einbrecher kommen am helllichten Tag: Zeugen gesucht

Beim MSC Emstal geht eine Ära zu Ende

Nach 47 erfolgreichen Jahren verlässt Manfred Lengemann den Vorstand.
Beim MSC Emstal geht eine Ära zu Ende

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.