Jubel, Jux und Jubilare

Brgermeister Andreas Gttler, Stadtverordnetenvorsteher Erhard Siebert, der Holzhuser Ortsvorsteher Peter Bobbe und sein Marien

Brgermeister Andreas Gttler, Stadtverordnetenvorsteher Erhard Siebert, der Holzhuser Ortsvorsteher Peter Bobbe und sein Mariendorfer Kollege Udo Schaffland hatten geladen und rund 350 Brger, Vorstnde rtlicher Vereine, Verbnde und Organisationen, Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung, des Magistrats, der Ortsbeirte, aus Privatwirtschaft und Behrden lieen ihn sich nicht entgehen: Den Immenhuser Neujahrsempfang.

Rckblick, Ausblick, Tradition, spritzige Unterhaltung und Gedankenaustausch standen dabei vom Nachmittag bis in die Abendstunden auf dem Programm, das der Spielmannszug der TSV 1889/06 Immenhausen und die Dritte des Deutschen Rock und Pop-Preises, Magdalena Wichert, musikalisch wrzten. Begeisterung lsten zudem die atemberaubende Vorfhrung der von Ingo Kuhlmey und Judo-Abteilungsleiterin Karin Schwarz im Team mit Dennis Krausgrill und Lara Schtzeberg trainierten 10- bis 15jhrigen TSV-Judoka und der pfiffig-sportliche Auftritt des TSV-Turner-Nachwuchses aus, den Silke Krausgrill und Sabine Posselt humorig inszenierten. Ort des Geschehens war das wie es Tobias Gttler liebevoll titulierte TSV-Wohnzimmerauf, in dem sich ein fleiiges Team aus der Stadtverwaltung emsig um das leibliche Wohl der Gste kmmerte. Die Jahnturnhalle feiert im brigen in diesem Jahr ihr 50-jhriges und gehrt damit zu den runden Geburtstags-Kindern, deren Vertreter den Empfang traditionell mit ausrichten. So bekam der 1. Vorsitzende der TSV, der im brigen ebenfalls ein runder Geburtstag, der 120., ins Haus steht, rednerische Verstrkung von Landrat Dr. Udo Schlitzberger, der als Historiker voller Begeisterung in sein Thema, die Varus-Schlacht, eintauchte. Whrend diese vor 2.000 Jahren tobte, wurde vor 600 Jahren der Grundstein fr ein Gebude gelegt, das wie kein anderes das Stadtbild prgt: Die St. Georgskirche, die deshalb so Pfarrer Reinhard Runzheimer in 2009 mit einem vielfltigen Angebot in besonderer Weise ein Ort der Begegnung werden soll. Kommende Monate, die dessen ist sich der Rathauschef sicher, uns auch einiges abverlangen. Als Motivation zitierte er deshalb James R. Cook: Tue nur einmal, was andere fr unmglich halten, und du wirst nie wieder ihre Bedenken beachten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Der Breitbandausbau in Nordhessen ist abgeschlossen. Das wurde in Bad Emstal gefeiert. Mit dabei war unter anderem Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus.
„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Wie geht's dem Habichtswald? Darauf und auf viele weitere Fragen haben uns Uwe Zindel und Arnd Kauffeld vom Forstamt Wolfhagen Antworten gegeben.
Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Aus Holz aus dem Reinhardswald fertigen die Weserflößer ihre historischen Wassergefährte. Damit erhalten sie ein uraltes Handwerk. 
Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Die 14. Hessischen Waldarbeitsmeisterschaften fanden im September in Lohfelden-Vollmarshausen statt. Als einzige Frau trat die 25-jährige Vanessa Schulz aus …
Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.