Junge Hofgeismarerin erfolgreich bei „Jugend musiziert“

+
Die erfolgreiche Pianistin Luise Schwalm, zusammen mit ihrer Mutter Kerstin Schwalm und Klavierlehrer Guy Kiewe.

Luise Schwalm: Das Klavier ist ihre Leidenschaft.

Hofgeismar. Bereits zum 57. Mal fand der Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ der Region Nordhessen in Kassel statt. Insgesamt kamen 150 junge Musiker und Musikerinnen von Hofgeismar bis Fulda zu diesem besonderen Ereignis, um als Solistinnen bzw. Solisten oder in einem Ensemble ihr musikalisches Können der Öffentlichkeit zu zeigen. Auch die 10-jährige Luise Schwalm aus Hofgeismar stellte sich - neben weiteren 19 Teilnehmern der Altersgruppe 2, Kategorie Klavier Solowertung - einer fachkundigen Jury. Die Stücke ihres Programms hatte ihr Klavierlehrer, Guy Kiewe, nach den Ausschreibungsregularien des Wettbewerbs und in Abstimmung mit Luise ausgesucht. Der abwechslungsreiche Vortrag der Werke von Muzio Clementi, Alexander Goedicke und Robert Schumann war so überzeugend, dass Luise bei ihrer ersten Teilnahme an einem Wettbewerb für ihre beachtliche Leistung einen zweiten Preis gewann. Junge Pianistin ist auch begeisterte Sportlerin Zu diesem großen Erfolg haben auch ihr Lehrer und ihre Eltern beigetragen, die sie in ihrem Vorhaben unterstützten. So hatte sich Luise seit Oktober letzten Jahres intensiv auf den Wettbewerb vorbereitet, u.a. durch das Trainieren. Zusätzlich hatte sie die motivierende Unterstützung zum Üben zu Hause durch ihre Mutter. „Am Anfang beim Üben brauche ich erst etwas Zeit, um in den Fluss reinzukommen, aber wenn ich dann einmal drin bin, dann läuft es richtig gut.“, so die junge Hofgeismarerin. Neben Tanzen, Reiten und Leichtathletik ist das Klavierspielen Luises größte Leidenschaft, und sie möchte - ganz nach ihrem Vorbild, Wolfgang Amadeus Mozart - weiter musizieren und noch viel auf dem Klavier erreichen. Ihre ersten musikalischen Erfahrungen machte Luise im Alter von zwei Jahren auf einem „Mini-Klavier“ ihrer Eltern. „Bislang waren außer meinem Sohn, der Geige spielt, keine Musiker in der Familie. Aber als ich gesehen habe, dass Luise nicht nur mit zwei Fingern auf dem Klavier spielte, sondern gleich versucht hat, auf pianistische Weise alle Finger zu benutzen, war mir klar, dass das Klavier eine bedeutende Rolle in ihrer Zukunft einnehmen würde.“, so Luises Mutter, Kerstin Schwalm. Talent und Fleiß sind gleichermaßen wichtig Nach diesem Schlüsselereignis begann Luise ihre musikalische Ausbildung im Alter von vier Jahren an der Musikschule Hofgeismar mit der Musikalischen Früherziehung. Mit 6 Jahren stieg sie an der Musikschule in den Klavierunterricht ein. „Luise ist sehr musikalisch und talentiert.“, lobt Lehrer Guy Kiewe. Talent sei aber nur die eine Seite der Medaille. „Wichtig ist, dass man fleißig ist und sein Talent durch kontinuierliche Arbeit bezüglich der Fähigkeiten und auch Fertigkeiten fördert.“, so Kiewe weiter. Aus seiner Sicht hat Luise einen großen Entwicklungssprung durch die Teilnahme am Wettbewerb gemacht. „Sie wollte es und hat ihr Ziel eindrucksvoll erreicht:“.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Lothars Liedertreff" am 3. April im Wohnzimmer-Special

Am Freitag live auf Youtube statt am Sonntag live im Offenen Kanal.
"Lothars Liedertreff" am 3. April im Wohnzimmer-Special

Kampf gegen Atommüll in Würgassen

Josef Jacobi - Urgestein der Anti-AKW-Bewegung muss wieder ran.
Kampf gegen Atommüll in Würgassen

Zwei Einbrüche in Vellmarer Kirche: Täter gingen brachial vor

Die Täter suchten offensichtlich nach Wertgegenständen
Zwei Einbrüche in Vellmarer Kirche: Täter gingen brachial vor

Landkreis Kassel: Erstmalig Patient am Coronavirus gestorben

Im Landkreis Kassel gibt es den ersten Toten, der am Coronavirus gestorben ist. Der Mann stammt aus dem Kreisteil Hofgeismar und litt unter Vorerkrankungen.
Landkreis Kassel: Erstmalig Patient am Coronavirus gestorben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.