Kassel oben auf

Von NICOLE KANNGIESSERKassel. Kassel ist Spitzenreiter, da sollte Freude aufkommen. Doch ganz im Gegenteil, denn es geht um die Feinstaub-Belastung in

Von NICOLE KANNGIESSER

Kassel. Kassel ist Spitzenreiter, da sollte Freude aufkommen. Doch ganz im Gegenteil, denn es geht um die Feinstaub-Belastung in der Kasseler Innenstadt. Zusammen mit der Friedberger Landstrae in Frankfurt steht die Fnffensterstrae in Kassel in ganz Hessen beim Thema Feinstaub-Belastung ganz oben. An 33 Tagen im Jahr 2007 wurden die Grenzwerte fr gefhrlichen Feinstaub in der Atemluft berschritten.

Umweltzone fr Kassel

Zulssig sind pro Jahr insgesamt 35 Grenzberschreitungen, jedoch ist diese Anzahl gesundheitlich kaum ertrglich. Da muss gehandelt werden das beschlossen zahlreiche Grostdte, wie beispielsweise Berlin, Kln und Hannover. Zum Jahreswechsel wurden sogenannte Umweltzonen eingerichtet, die nur von Fahrzeugen mit gltiger Umweltplakete befahren werden drfen.

Andreas Troge, Prsident des Umweltbundesamtes, ist sich sicher, dass diese Manahme Erfolge verzeichnen wird: Am Ende knnte eine um fnf bis zehn Prozent geringere Belastung stehen. Und es muss klar sein, dass niemand das Recht hat, die Gesundheit anderer vorstzlich oder fahrlssig zu gefhrden, sagte er Anfang Januar in einem Interview mit der Sddeutschen Zeitung.

Drei Varianten zur Auswahl

Auch in Kassel sind bereits drei verschiedene Varianten einer Umweltzone im Gesprch, die zurzeit vom hessischen Umweltministerium untersucht werden. Die erste Variante ist die Einrichtung einer Umweltzone in der Kasseler Innenstadt, die zweite bezieht sich auf den Stadtbezirk Kassel und die dritte Variante sieht vor, aus dem kompletten Kasseler Becken eine Umweltzone zu machen, erklrt Norbert Witte, Umweltdezernent der Stadt Kassel. Nach Expertenmeinung wre jedoch die letzte Variante die einzig sinn- und wirkungsvolle, so Witte weiter. Eine Auswertung des hessischen Umweltministeriums soll der Stadt Kassel noch im Januar oder sptetsens im Februar des Jahres vorliegen.Ntig fr die Umsetzung ist jedoch die Zustimmung der Stadtverordnetenversammlung, und bei der dritten Variante sollte das berwiegende Einverstndnis der Gemeinden vorhanden sein. Michael Hess vom Zweckverband Raum Kassel: Wir haben die Gemeinden kurz vor Weihnachten angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Die Frist fr schriftliche uerung pro oder contra Umweltzone ist auf Ende Januar festgelegt.

Wer und wieviele Fahrzeughalter in Kassel von der Einfhrung einer Umweltzone betroffen wren lesen Sie im Info-Kasten (rechts).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Der Breitbandausbau in Nordhessen ist abgeschlossen. Das wurde in Bad Emstal gefeiert. Mit dabei war unter anderem Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus.
„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Wie geht's dem Habichtswald? Darauf und auf viele weitere Fragen haben uns Uwe Zindel und Arnd Kauffeld vom Forstamt Wolfhagen Antworten gegeben.
Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Aus Holz aus dem Reinhardswald fertigen die Weserflößer ihre historischen Wassergefährte. Damit erhalten sie ein uraltes Handwerk. 
Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Die 14. Hessischen Waldarbeitsmeisterschaften fanden im September in Lohfelden-Vollmarshausen statt. Als einzige Frau trat die 25-jährige Vanessa Schulz aus …
Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.