In der Kasseler Karlsaue dreht sich bis Sonntag alles um Pflanzen, Deko, Kunst, Genüsse und Lifestyle

+
Neben Herbst-Heide sind derzeit vor allem Bienenpflanzen angesagt, wie Dipl. Ing. Benjamin Roos (Roosens Garden) berichtet.

Der Kasseler Herbstzauber ist bei jedem Wetter einen Besuch wert.

Kassel. Der Kasseler Herbstzauber ist bei jedem Wetter einen Besuch wert. „Wir haben viele Stammkunden, die extra jedes Jahr zu uns in die Aue kommen“, berichten Thomas und Manuela Rimkus vom Kräuterzwerg.

Die beiden bieten an ihrem großen Stand der Schau, die am Freitag um 10 Uhr eröffnet wird, viele rustikale Ideen zur Gartengestaltung. „Wir gehen dabei aber nicht einem Trend nach, sondern haben im Gefühl, was die Kunden wollen“, so Thomas Rimkus. Das sei von Region zu Region unterschiedlich, wie seine Frau ergänzt. „Es gibt regionale Unterschiede in den Farben. Kasseler kaufen im Herbst gern Rot, Gold, Kuper und alles, was schon ein bischen weihnachtlich daher kommt.“

Noch nicht weihnachtlich, aber traumhaft eingebettet in die weitläufige Parkanlage der Kasseler Aue und unmittelbar neben der Blumeninsel Siebenbergen präsentiert sich der Herbstzauber bis Sonntag. Ob Dekorationen für Haus und Garten, vielfältige Staudenraritäten, modische Kleidung für Sie und Ihn oder leckere Käse-, Wurst-, und Kaffeespezialitäten aus vielen Regionen – hier kommt jeder auf seine Kosten.

Gehören mit zu den Stamm-Ausstellern und wissen, was ihre Kunden wollen: Manuela und Thomas Rimkus (Kräuterzwerg) aus Ostfriesland.

Und das auf noch mehr Fläche, mit zusätzlichen, neuen Ausstellern und vor allem: mit noch mehr Sitzplätzen am Wasser! Die Kasseler Baumschule Steuber, die schon seit Jahren dabei ist, begeistert dieses Jahr mit nostalgischen Flieder- und Hortensien-Sorten, Azaleen, Stauden, Zier- und Fruchtgehölzen. „Der Trend geht wieder in Richtung Selbstversorger“, berichtet Gärtnerei Inhaberin Heike Mehle. „Gefragt sind besonders Beeren vom eigenen Strauch. So dass Kinder auch sehen, wo das Obst her kommt.“

Präsentiert einen Teil ihres Angebots: Heike Mehle (Gärtnerei Steuber).

Seit vielen Jahren mit beim Herbstzauber dabei: Dipl. Ing. Benjamin Roos von Roosens Garden aus Karlstadt. Er bietet an seinem Stand nicht nur zahlreiche Deko-Objekte, sondern auch viele Stauden und Pflanzen. „Angesagt sind derzeit vor allem Bienenpflanzen und Herbstheide.“ Weiter seien Artischocken im Trend.

 Öffnungszeiten: Täglich 10 bis 18 Uhr. Eintritt: 9 Euro, ermäßigt: 7 Euro, Kinder: Eintritt frei, Wochenend-Karte: 14 Euro. Führungen über die Blumeninsel Siebenbergen sind für die Herbstzauber-Besucher kostenlos. Weitere Infos unter: www.gartenfestivals.de oder Telefon 0561-2075730.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zum 10. Mal: "Wilde Wochen" im Habichtswald

Auch in Corona-Zeiten: Köche, Hoteliers und Fleischer laden zu regionalen Spezialitäten ein.
Zum 10. Mal: "Wilde Wochen" im Habichtswald

Proteste gegen Straßen-"Luxussanierung"

Anliegergebühren: Bürger in Bründersen werden kräftig zur Kasse gebeten.
Proteste gegen Straßen-"Luxussanierung"

Mit Melodien gegen den Corona-Blues

Musikschule Hofgeismar: Neue Kurse nach den Herbstferien.
Mit Melodien gegen den Corona-Blues

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.