Keine Corona-Gnade für nordhessische Gänse

BU 1
1 von 3
BU 1
Wer Qualität schätzt, kauft regional und frisch vom Hof: Bei Axel Schmidt in Guntershausen gibt es Gans im Ganzen oder als schmackhafte Teilstücke.
2 von 3
Wer Qualität schätzt, kauft regional und frisch vom Hof: Bei Axel Schmidt in Guntershausen gibt es Gans im Ganzen oder als schmackhafte Teilstücke.
BU 2
3 von 3
BU 2

Der Martinstag am 11. November beschreibt traditionelle den Auftakt für die Gänse-Saison in der Gastronomie. Auch wenn die Restaurantbesitzer durch die aktuell geltenden Corona-Regeln auf das lukrative Geschäft in ihren Räumen verzichten müssen – die Gänse werden nicht fett auf ihren Wiesen stehen bleiben, sondern auch in diesem Jahr im Ofen und später auf dem Teller landen. Das ergibt die Nachfrage bei Gastronom Stefan Wambach in Niestetal und Züchter Axel Schmidt in Guntershausen.

Von VICTOR DEUTSCH

Niestetal/Baunatal. Der Martinstag am 11. November beschreibt traditionelle den Auftakt für die Gänse-Saison in der Gastronomie. Auch wenn die Restaurantbesitzer durch die aktuell geltenden Corona-regeln auf das lukrative Geschäft in ihren Räumen verzichten müssen – die Gänse werden nicht fett auf ihren Wiesen stehen bleiben, sondern auch in diesem Jahr im Ofen und später auf dem Teller landen.

„Die Bestellungen kommen zeitiger als in den Vorjahren“, beschreibt Gastronom Stefan Wambach Landhotel Zum Niestetal) die rege Nachfrage. Bereits seit zehn Jahren bietet er in der Gänse-Saison seinenen Gänse-Express, einen Hol- und Bringservice für Gänsekeulen und Brust, solo oder mit den traditionellen Beilagen, an. „Neu ist dabei, dass die Kunden vermehrt die teurere Freiland-Gans aus der Region wählen. So nach dem Motto: Wenn wir sonst schon nicht ausgehen können, dann gönnen wir uns das.“ Auch die Festtags-Reservierungen knuspriger Gänse flattern schon unerwartet zeitig auf den Tisch. „Es weiß ja keiner, ob die Gastronomie tatsächlich nur diesen Monat pausiert“, erklärt der erfahrene Gastronom.

Gänse vom Bauernhof

Auch Gänsezüchter Axel Schmidt aus Guntershausen beobachtet eine gewisse Torschluss-Panik. Dadurch, dass sein Kundenkreis überwiegend aus Privatleuten bestehe, sei die Nachfrage über die Jahre gleichbleibend. „Aber es möchte auch keiner leer ausgehen.“ Wer früh reserviert, bekomme aber garantiert eine der seit dem Sommer heranwachsenden gut 400 Freiland-Gänse. „Allerdings wissen einige noch nicht genau, wie viele Personen nach Corona-regeln an der Weihnachtstafel sitzen können und dürfen“, beobachtet Axel Schmidt. Ob nun die Gans für die große Familie oder nur Keule und Brust für den kleinen Kreis geordert werden müssen.

Genussvolles vom Federvieh gibt es bei ihm auch für den kleineren Hunger: Auch 400 Enten schnattern auf den Wiesen rund um seinen Hof. Und auch die werden spätestens nach den Festtagen verstummt sein. Wie jedes Jahr. Trotz Corona.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Märchenprofis

Wolfhagen. Mit ein wenig Glck, offenen Augen und Mrchenverstand konnten sich in diesem Jahr die Gewinner des Michaelis-Markt-Gewinns
Märchenprofis

Diese Rassekatzen aus Körle sind große Instagram-Stars

„Katzencontent“ boomt in Social Media-Portalen ohne Ende. Ganz vorn mit dabei: Amy, Simba und Milo aus Körle. Die drei British Kurzhaar-Katzen sind bei Instagram große …
Diese Rassekatzen aus Körle sind große Instagram-Stars

Polizei sucht 13-jährigen aus Ahnatal

Adrian-Mathias O. ist 1,80 m groß, schlank und hat kurze braune Haare (Seiten kurz, oben lang). Welche Kleidung er momentan trägt, ist nicht bekannt.
Polizei sucht 13-jährigen aus Ahnatal

Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider

Cross-Dresser Jörg Hüttenberger ist immer in Rock oder Kleid unterwegs.
Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.