Kirche mittendrin, statt nur dabei…

Dr. Martin Hein, der Bischof der evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, bereiste in der vergangenen Woche zusammen mit Propst Reinhold Kalden den

Dr. Martin Hein, der Bischof der evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, bereiste in der vergangenen Woche zusammen mit Propst Reinhold Kalden den evangelischen Kirchenkreis Wolfhagen.Gemeinsam mit Wolfhagens Dekan Dr. Gernot Gerlach ging es an vier Tagen unter anderem zur Biogasanlage in Wettesingen, in die Stadtwerke in Wolfhagen, den evangelische Kindergarten in Niederelsungen, die Wilhelm-Filchner-Schule in Wolfhagen und das Wolfhager Seniorenheim. In der Wilhelm-Filchner-Schule nahm Dr. Martin Hein am vergangenen Freitag sogar am Schulunterricht teil. Das Gesprch mit Schlern einer neunten Klasse hat mich whrend des viertgigen Besuches im Kirchenkreis Wolfhagen am meisten beeindruckt, erklrte der Bischof. Rita Schmidt-Schales, die Leiterin der Filchner-Schule, lud die Kirchenvertreter im Anzu einem Mittagessen in der Schulmensa ein. Hier boten sich Gelegenheiten zu Gesprchen mit dem Lehrerkollegium der grten Schule des Wolfhager Landes. Den Abschluss der bischflichen Besuchsreise durch den evangelischen Kirchenkreis bildete am Sonntagvormittag in der Wolfhager Stadtkirche St. Anna ein Gottesdienst, bei dem Dr. Martin Hein die Predigt hielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf A44: Mann von Lkw angefahren

Im Bereich einer Baustelle: 53-Jähriger wird angefahren und erliegt noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.
Tödlicher Unfall auf A44: Mann von Lkw angefahren

Ahle-Wurscht-Fest lockte viele Fans nach Lohfelden

Sieben Mitgliedsbetriebe des Vereins boten ihre Variationen der „Wurstlegende“ - von der kleinen Runden, über die mittelgroße Stracke, bis hin zur 1.200 Gramm schweren …
Ahle-Wurscht-Fest lockte viele Fans nach Lohfelden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.