Klar Schiff in Mardorf

Homberg. Titanic ein Mythos taucht auf, lautet das Motto des Landartprojektes der Mardofer Vereinsgemeinschaft fr de

Homberg. Titanic ein Mythos taucht auf, lautet das Motto des Landartprojektes der Mardofer Vereinsgemeinschaft fr den Hessentag in Homberg. Auf die Idee, das Oberdeck des im Jahr 1912 gesunkenen Luxusschiffes in Originalgre aus einem Weizenfeld wachsen zu lassen, kam der ansssige Knstler Hans-Joachim Bauer.

270 x 28 Meter

270 Meter soll die Nachbildung lang werden und 28 Meter breit. Der eigentliche Schiffskrper wird mit einer zehn bis 15 Meter breiten Freiflche umrandet. Die Hessentagsbesucher knnen die Titanic nicht nur zu Fu durchlaufen, sondern sie auch von der Homberger Burg aus betrachten. Damit das Kunstwerk auch in der Dmmerung und Dunkelheit bewundert werden kann, sponsert die KBG einen LED-Lichtschlauch. Der soll rund um die Reling der Weizen-Titanic fhren. Informationen und einen Lageplan der Titanic erhalten die Besucher Auerhalb des Hessentages im Mardofer Dorfladen Kartoffeleck.

Die Nacht der Erinnerung

Das Programm: Am Samstag, 7. Juni, veranstaltet die Vereinsgemeinschaft Die Nacht der Erinnerung. Ab 22.30 Uhr werden kostenlos 705 Fackeln soviele Menschen berlebten das Unglck an die Besucher vergeben. Symbolisch werden das erste und das letzte Rettungsbot zu Feld gelassen und um 2.18 Uhr erlschen die Lichter, denn um 2.20 Uhr versank die Titanic im Atlantik.

Ein Infostand mit Bewirtung hat von 15.30 bis 2.30 Uhr geffnet.

Vom Sonntag, 8. Juni bis Sonntag, 15. Juni, hat der Infostand tglich von 15 bis 21 Uhr geffnet. Die individuelle Begehung des Schiffes auch auerhalb der ffnungszeiten des Standes mglich. Im August wird die Titanic von Feldeigentmer Erhard Schrder geerntet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Der Breitbandausbau in Nordhessen ist abgeschlossen. Das wurde in Bad Emstal gefeiert. Mit dabei war unter anderem Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus.
„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Wie geht's dem Habichtswald? Darauf und auf viele weitere Fragen haben uns Uwe Zindel und Arnd Kauffeld vom Forstamt Wolfhagen Antworten gegeben.
Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Aus Holz aus dem Reinhardswald fertigen die Weserflößer ihre historischen Wassergefährte. Damit erhalten sie ein uraltes Handwerk. 
Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Die 14. Hessischen Waldarbeitsmeisterschaften fanden im September in Lohfelden-Vollmarshausen statt. Als einzige Frau trat die 25-jährige Vanessa Schulz aus …
Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.