Kleben für den guten Zweck

Von LISA LANDAU Schwalm-Eder. Kleben fr den guten Zweck und dabei auch noch Karten fr den Hessentag gewinnen. Mglich macht

Von LISA LANDAU

Schwalm-Eder. Kleben fr den guten Zweck und dabei auch noch Karten fr den Hessentag gewinnen. Mglich macht das nun die Stadt Homberg gemeinsam mit der EXTRA TIP- Mediengruppe. Der berhmte Homberger Matthias Reim findet die Aktion super: Diese Sticker sind eine verdammt gute Idee, und witzig sind sie noch dazu. Ich freue mich total, dass ich dabei bin, zumal noch in so guter Gesellschaft wie den rzten oder Kansas. Die sind schlielich so etwas wie meine musikalischen Helden. Und er fgt an: Meine Tourneen haben mich aus irgend welchen Grnden nie nach Homberg gefhrt. Um so mehr freue ich mich jetzt, endlich einmal in der Stadt zu spielen, aus der ich stamme, in der meine Wurzeln liegen. Und der niedrige Eintrittspreis ist mein Geschenk an alle Homberger und alle Gste des Hessentages.

Freikarten statt Knllchen

Und so funktioniert es: Ab Mittwoch liegen die Aufkleber fr je 1 Euro in unseren Geschftsstellen EXTRA TIP, Fulda Aktuell, MB Media, Kreis Anzeiger und Eder Diemel Tipp aus. Wer einen bunten Aufkleber mit dem Gesicht von Matthias Reim, den rzten oder Kansas von seinem Fahrzeug blitzen lsst, kann damit rechnen, von einem unserer Redakteure geknipst zu werden. Nur warten anschlieend keine Knllchen auf die Abgelichteten sondern wchentlich 2x2 Freikarten zu Hessentagsveranstaltungen ihrer Wahl die noch nicht ausverkauft sind. Ein Aufkleber kostet 1 Euro 1.500 Stck soll es geben. Mit den Einnahmen ermglichen die gutherzigen Autofahrer bedrftigen Tafelkunden im Kreis den kostenlosen Besuch einer Hessentagsveranstaltung.

Kleben lohnt sich

Es lohnt sich, zu kleben, weil es fr einen guten Zweck ist. Bedrftige erhalten somit die Gelegenheit, die groen Acts des Hessentages zu besuchen. Und: wer klebt, hat auch eine Chance selbst zu gewinnen, so der Brgermeister der Hessentagsstadt 2008, Martin Wagner. Die Fritzlarer, Homberger, Melsunger und Schwlmer Tafel freuen sich ber das Angebot. Das trgt dazu bei, den Menschen, die sich vieles nicht leisten knnen, die Teilnahme an kulturellen Angeboten zu ermglichen. Zugleich rckt die Aktion ins Bewutsein, dass es viele Menschen gibt, die von Armut betroffen sind weit ber den Kreis von fast 2.000 Tafelkunden im Schwalm-Eder-Kreis hinaus, sagt Margret Artzt, die Leiterin des Diakonischen Werks Schwalm-Eder.

Und so funktioniert's:

Wer also das Gesicht der genannten Stars auf sein Auto klebt, stimmt somit automatisch zu, dass das eigene Nummernschild fotografiert und verffentlicht wird. Wer dann das Bild seines Nummernschildes in einer unserer Zeitungen entdeckt, meldet sich bei dem jeweiligen Verlag und bekommt die Karten zugeschickt. Der Erls der Stickeraktion kommt Kunden der Tafeln im Schwalm-Eder-Kreis zugute. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafellden fhren eine Liste und geben diese eine Woche vor dem Hessentag an das Hessentagsbro weiter. Dabei mssen die Tafelkunden nur angeben, welche Veranstaltung sie besuchen mchten und einen Alternativ-Wunsch uern. Jeweils die ersten vier Kunden erhalten schlielich zwei Freikarten fr eine Hessentagsveranstaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Zuhause Experten bekennen sich zur Region

Pionier in Deutschland: Alles rund um Immobilien - komplett aus einer Hand.
Die Zuhause Experten bekennen sich zur Region

67.000 Euro übergeben: Enkeltrickbetrüger bringen Seniorin in Hertingshausen um ihr Erspartes

Betrüger haben mit der miesen Enkeltrickmasche am gestrigen Montagnachmittag eine Seniorin aus Baunatal um ihr Erspartes gebracht.
67.000 Euro übergeben: Enkeltrickbetrüger bringen Seniorin in Hertingshausen um ihr Erspartes

„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Der Breitbandausbau in Nordhessen ist abgeschlossen. Das wurde in Bad Emstal gefeiert. Mit dabei war unter anderem Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus.
„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Wie geht's dem Habichtswald? Darauf und auf viele weitere Fragen haben uns Uwe Zindel und Arnd Kauffeld vom Forstamt Wolfhagen Antworten gegeben.
Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.