Für kleine und große Robin Hoods: „Schröderwald“ in Helsa bietet Abenteuer pur

1 von 22
2 von 22
3 von 22
4 von 22
5 von 22
6 von 22
7 von 22
8 von 22

Hier ist sogar Schlittenfahren ganzjährig möglich: Mit dem „Schröderwald“ hat sich Familie Schröder aus Helsa einen Traum erfüllt und einen Abenteuerspielplatz für Groß und Klein geschaffen.

Helsa. Ein Abenteuerspielplatz mitten im Wald. Hier kann man einfach mal wieder Kind sein, auf Schatzsuche gehen, Feuer machen (natürlich ohne Feuerzeug) und Stockbrot backen. Geht alles – und zwar im Schröderwald in Helsa. Dort machte die Familie Schröder ihren langgehegten Traum wahr. „Ich wollte schon vor 20 Jahren so was machen“, berichtet Benny Schröder. „Im Fernsehen liefen immer die US-Spielfilme, in denen die Kinder ins Sommercamp fahren. So etwas wollte ich auch.“ Als dann sein Vater einige Jahre später zufällig ein Waldgrundstück erwerben konnte, schlug die Familie schnell zu. „Als wir dort das erste Baumhaus bauten und unsere Kinder es dort so schön fanden, erzählten sie das natürlich auch ihren Freunden. Als dann immer wieder Leute angerufen haben, ob sie nicht bei uns im Wald einen Kindergeburtstag feiern können, haben wir uns gedacht: ‘Das können wir ja auch für jedermann anbieten’, so Benny Schröder. Allerdings dauerte es eine Weile, bis die Genehmigung für den Schröderwald vom Forst erteilt wurde. Jetzt riecht es hier nach Lagerfeuer, man hört hoch oben im Helsaer Wald fröhliches Kinderlachen und Geräusche vom Werkeln und Stochern.

Bieten viele Waldabenteuer: (v.li.) Barbara, Manfred, Beate und Benny Schröder.

„Heutzutage wissen Kinder und auch ältere Leute doch gar nicht mehr, wie man Feuer macht“, sagt Benny Schröder. Woher auch, dafür gibt es schließlich noch keine App. „Bei uns hingegen sind sie an der frischen Luft, können wandern, schnitzen und Bogen schießen lernen und sich wie Robin Hood fühlen“, so Schröder. Also lieber Schröderwald, statt Sherwood Forest. Wenn dann Bennys Vater Manfred noch seine Geschichten über die vergessene Koboldhand erzählt, wird es im Wald wieder ruhig, da lauschen die großen und kleinen Gäste gebannt.

„Wir weisen die Eltern der Kinder allerdings immer darauf hin, dass ihre Kinder auch passende Kleidung tragen sollten“, so Beate Schröder. Weiße Hose und Sandalen sind im Schröderwald fehl am Platz – schließlich sind die Kinder in der Natur. „Es kam schon vor, dass Kinder in feiner Kleidung zu uns kamen. Vielleicht wissen ihre Eltern selbst nicht mehr, wie es ist, im Wald zu sein“, sagt Beate Schröder. Aber schmutzig zu werden, das sei es doch, was die Kinder lieben. Im Schröderwald können sie zudem noch jede Menge lernen.

Auch im Winter geöffnet

Der Schröderwald hat das ganze Jahr für Klein und Groß geöffnet. Das Angebot bietet: - Gewässerüberquerung mit gegenseitiger Hilfestellung - Kleine Schnitzereien wie Pfeifen, Blasrohre etc. - Schatzsuche mit hilfreichen Aufgaben / Rätseln - Bogenschießen mit Kinderbögen (auch selbst gebaut) - Zubereitung von leckerem Eintopf, Pizza oder ähnlichen Leckereien im rustikalen Ofen - Lagerfeuergespräche und Brotzeit - Eine einfache Auszeit zum entspannen und Natur genießen. Weitere Infos unter: feldschroeder.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schlammbrühe überflutet Hümme nach Starkregen

Die Ortsdurchfahrt der B83 wurde komplett gesperrt, ein Unternehmen war zum wiederholten Mal betroffen
Schlammbrühe überflutet Hümme nach Starkregen

Erstmeldung: B 7 zwischen Westuffeln und Obermeiser nach schwerem Unfall derzeit voll gesperrt

Auf der Bundesstraße 7 ist es gegen 16:40 Uhr zwischen den Orten Westuffeln und Obermeiser offenbar zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.
Erstmeldung: B 7 zwischen Westuffeln und Obermeiser nach schwerem Unfall derzeit voll gesperrt

Frontalzusammenstoß auf B 3 bei Fuldatal: ein Schwerverletzter und 55.000 Euro Schaden

Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem VW und einem entgegenkommenden, überholenden Mercedes kam es am Montagnachmittag auf der B 3 zwischen Wilhelmshausen und …
Frontalzusammenstoß auf B 3 bei Fuldatal: ein Schwerverletzter und 55.000 Euro Schaden

Jugendliche scheitern bei Diebstahl: Polizei nimmt 14- und 16-Jährigen in Vellmar fest

Der dreiste Versuch, Bargeld aus der Kasse eines Geschäfts in Vellmar zu erlangen, scheiterte am Samstagvormittag für zwei Jugendliche.
Jugendliche scheitern bei Diebstahl: Polizei nimmt 14- und 16-Jährigen in Vellmar fest

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.