Knotenwettbewerb der Kreisjugendfeuerwehr Hofgeismar

Jugendfeuerwehr aus Hofgeismar siegt vor den Wehren aus Calden und Westuffeln.

Hofgeismar. Fingerfertigkeit, Technik und Schnelligkeit – das ist der Schlüssel zum Sieg beim alljährlichen Kreisknotenwettbewerb der Kreisjugendfeuerwehr Hofgeismar. 25 Jugendfeuerwehren mit 32 Mannschaften taten in diesem Jahr gegeneinander an. Ziel ist es, bei der festgelegten Übung zu zeigen, dass die Koten und Stiche, die ein jeder Feuerwehrmann und jede Feuerwehrfrau beherrschen muss, sitzen. Ob Leiter, Kübelspritze, Feuerwehraxt oder Strahlrohr – für jeden Gegenstand gibt es den passenden Knoten, um ihn anzuleinen und z.B. in ein Gebäude hochziehen zu können. Auch sich gegenseitig einen Rettungsknoten anlegen zu können ist unverzichtbar und kann später einmal Leben retten. All dies lernen die Kinder in der Jugendfeuerwehr. Ausgiebig bereiten sich die Kinder und Jugendlichen auf den Wettbewerb vor und eifern danach, zusammen mit den Teamkollegen gegen die Rivalen aus dem Nachbarort anzutreten. Aber der Kreisknotenwettbewerb ist nicht nur ein Konkurrenzkampf, sondern fördert die Zusammenarbeit und die Freundschaften untereinander.

Rubriklistenbild: ©  Annika Ludolph

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Naumburger Unternehmen Spindeldoctor auf Erfolgskurs

Über 100 Gäste kamen zum Spatenstich für die neue Produktionshalle
Naumburger Unternehmen Spindeldoctor auf Erfolgskurs

Zierenberg lädt am Wochenende zum 82. Viehmarkt ein

Mit dem "Spiel ohne Grenzen", großem Festumzug und auch der Luftballonumzug der Kinder ist wieder im Programm
Zierenberg lädt am Wochenende zum 82. Viehmarkt ein

Mit Fahrrad gegen Auto gekracht: 12- bis 14-Jähriger gesucht

Am Montagabend ist in Ihringshausen ein vermutlich 12 bis 14 Jahre alter Junge in ein geparktes Auto gefahren und verschwunden.
Mit Fahrrad gegen Auto gekracht: 12- bis 14-Jähriger gesucht

15+5 -Qualifizierungsprojekt für Flüchtlinge geht in die nächste Runde

Firmen, die noch kurzfristig Bedarfe haben, können sich auf „motivierte und gut vorbereitete junge Menschen freuen“.
15+5 -Qualifizierungsprojekt für Flüchtlinge geht in die nächste Runde

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.