Koch an der Lebensader

Ministerprsident von Hessen in Hessisch LichtenauDer Wahlkampf fr die bevorstendende Landtagswahl am 18. Januar ist in vollem Gange. Auch

Ministerprsident von Hessen in Hessisch Lichtenau

Der Wahlkampf fr die bevorstendende Landtagswahl am 18. Januar ist in vollem Gange. Auch CDU-Ministerprsident Roland Koch ist auf ,Hessentournee und machte Zwischenstopp im Rasthaus Werra-Meiner in Hessisch Lichtenau. Ihm zur Seite standen die ehemalige Landtagsabgeordnete Angelika Scholz, der Direktkandidat des heimischen Wahlkreises Dirk Landau sowie der Vorsitzende der CDU in Hessisch Lichtenau, Klaus-Dieter Steinberger. Sie alle verfolgen ein gemeinsames Ziel: Sie wollen den Bau der A44 und das mit aller Konsequenz.

Wir brauchen diese Autobahn, denn sie ist eine Lebensader fr die gesamte Region, so Landau. Nur eine CDU-gefhrte Landesregierung stehe voll und ganz hinter diesem Projekt, so der Direktkandidat der Partei. Ministerprsident Koch ist berzeugt, dass fr die Zukunft des Landes eine noch bessere Infrastruktur bentigt wird, um neue Arbeitspltze zu schaffen und die wichtigsten Standortvorteile weiter auszubauen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Freiwillige restaurieren historisches Fachwerkhaus in Naumburg

Bürgergenossenschaft lädt Interessierte zu einer geöffneten Baustelle und zum Gewölbe-Rundgang ein.
Freiwillige restaurieren historisches Fachwerkhaus in Naumburg

Die Zuhause Experten bekennen sich zur Region

Pionier in Deutschland: Alles rund um Immobilien - komplett aus einer Hand.
Die Zuhause Experten bekennen sich zur Region

67.000 Euro übergeben: Enkeltrickbetrüger bringen Seniorin in Hertingshausen um ihr Erspartes

Betrüger haben mit der miesen Enkeltrickmasche am gestrigen Montagnachmittag eine Seniorin aus Baunatal um ihr Erspartes gebracht.
67.000 Euro übergeben: Enkeltrickbetrüger bringen Seniorin in Hertingshausen um ihr Erspartes

„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Der Breitbandausbau in Nordhessen ist abgeschlossen. Das wurde in Bad Emstal gefeiert. Mit dabei war unter anderem Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus.
„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.