Ein königlicher Empfang

Hofgeismar. Zunchst hllte sie sich in feierliches Schweigen, dann zeigte sie alle Register, und am spteren Abend berrasc

Hofgeismar. Zunchst hllte sie sich in feierliches Schweigen, dann zeigte sie alle Register, und am spteren Abend berraschte sie noch mit jazzigen Klngen: die neue Orgel Opus 177 aus der Orgelbauwerkstatt Rohlf (Neubulach) hielt am ersten Adventswochenende mit einem Gottesdienst und zwei Konzerten festlichen Einzug in der Evangelischen Gemeinde Gesundbrunnen.

In der vollbesetzten Brunnenkirche berreichte Pfarrerin Dr. Alwine Slenczka nach dem Einweihungsgebet den Orgelschlssel an die Kirchenmusikerin am Gesundbrunnen, Adelheid Bhme. Mit der Choralbearbeitung Allein Gott in der Hh sei Ehr und dem Prludium G-Dur von J. S. Bach, eindringlich und meisterhaft gespielt von Adelheid Bhme, erklang die neue Knigin der Instrumente dann offiziell zum ersten Mal.

Ein programmatischer Auftakt, wie Bischof Dr.Hein in seiner Festpredigt unterstrich. Das Lob Gottes dankbar zum Klingen zu bringen und der Not in der Welt engagiert zu begegnen, sei die Aufgabe fr christliche Gemeinden in dieser Zeit. Dabei habe die Musik wesentlichen Anteil und besondere Mglichkeiten.

Wie der Bischof wrdigten nach dem Gottesdienst weitere Vertreter aus Kirche und ffentlichkeit den Einsatz der Brunnengemeinde, die phantasievoll, mit Konzerten, vielfltigen Aktionen und hohem Engagement seit 2002 ber 130.000 Euro Eigenanteil fr die Finanzierung des neuen Instrumentes aufgebracht haben. Pfarrer Dr. Bjrn Slenczka verband den Dank an Landeskirche und Orgelfrderkreis und die Gruworte von Dekan Wolfgang Heinicke, Brgermeister Heinrich Sattler, Landeskirchenmusikdirektor Uwe Maibaum, Orgelbauer Johannes Rohlf und dem Kirchenvorstandsvorsitzenden Herbert Dilling mit einer ersten ueren Orgelbesichtigung. Einblicke in das Innenleben der neuen Orgel und Erinnerungen an besondere Stationen ihrer Vorgeschichte waren in einer Bildprsentation zu sehen, ehe das neue Instrument noch einmal zu hren war.

In einem anspruchsvollen Konzertprogramm von J.S.Bach bis zur modernen Komposition von Volker Brutigam demonstrierten Kantorin Adelheid Bhme und der Orgelsachverstndige Peer Schlechta die Vielfalt von Klangfarben, Nuancierungen und Registrierungen des neuen Instrumentes. Auch bei der ersten Audienz der neuen Knigin am folgenden Tag verhalf Adelheid Bhme zu weiteren klanglichen Entdeckungen. Zu einer Neukombination der Mrchen von Hnsel und Gretel und dem Nussknacker, verfasst von Pfarrerin Dr. Alwine Slenczka, erzhlt von Dr.C.Edelhoff und in Szene gesetzt von der Puppenspielerin Drte Maske mit dem Kindergottesdienst der Brunnengemeinde, erklangen von der Orgel Stze aus der Nussknacker-Suite von Peter Tschaikowsky.

Zu weiteren Entdeckungen wird an den kommenden Sonntagen im Dezember jeweils Punkt 4 (um 16 Uhr) und beim Silvesterkonzert um 21 Uhr eingeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autoanhänger mitsamt Gabelstapler von Firmengelände in Baunatal gestohlen: 15.000 Euro Schaden

Einen Autoanhänger mit einem aufgeladenen Gabelstapler im Gesamtwert von etwa 15.000 Euro stahlen bislang unbekannte Täter von einem Firmengelände in Baunatal.
Autoanhänger mitsamt Gabelstapler von Firmengelände in Baunatal gestohlen: 15.000 Euro Schaden

Hund beißt Jogger in den Arm: Zeugenhinweise auf unbekannte Hundehalterin erbeten

Ein 24-jähriger Jogger wurde am gestrigen Dienstagnachmittag in Fuldataler Ortsteil Ihringshausen unvermittelt von einem nicht angeleinten Hund angesprungen und in den …
Hund beißt Jogger in den Arm: Zeugenhinweise auf unbekannte Hundehalterin erbeten

Herztag in der Kreisklinik Hofgeismar

Fachärzte informieren rund um den plötzlichen Herztod.
Herztag in der Kreisklinik Hofgeismar

Gewaltopfer Christoph Rickels bringt Schüler zum Nachdenken

Nachhaltiges Präventionsprojekt an der Gesamtschule Immenhausen.
Gewaltopfer Christoph Rickels bringt Schüler zum Nachdenken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.