Krebspatient „Oli“ radelt für mittellose Krebspatienten

+
Oli Trelenberg auf seiner Vier-Flüsse Tour zugunsten Engel mit Herz e.V. und Bürgermeister Ullrich Otto vor dem Rathaus in Bad Karlshafen.

Krebspatient Oliver Trelenberg tritt bereits zum zweiten Mal zugunsten von Engel mit Herz e.V. in die Pedale.

Bad Karlshafen. Zum zweiten Mal tritt Krebspatient Oliver Trelenberg zugunsten von Engel mit Herz e.V. in die Pedale. Der Verein ermöglicht mittellosen Krebspatienten eine einwöchige Auszeit für die Seele. Durch viele Gespräche am Wegesrand und Öffentlichkeitsarbeit möchte er auf die Belange vieler Krebspatienten aufmerksam machen. Vor Kurzem ist er in Bad Karlshafen eingetroffen.

Armut und Krebs

„Armut als Folge einer Krebserkrankung“ ist für immer mehr Betroffene und deren Angehörigen in den letzten Jahren zu einer bitteren Realität geworden. Vielen Menschen fällt es heute leichter über ihre Erkrankung zu sprechen, als über ihr krankheitsbedingtes Leben in Armut. Experten gehen je nach Altersklasse von circa 30 Prozent der Erkrankten aus – Für Urlaub bleibt da kein Geld.

Der Verein Engel mit Herz e.V. wurde im Oktober 2015 gegründet, um möglichst vielen durch Krebs in Armut geratenen Familien eine kurzweilige, einwöchige „Auszeit für die Seele“ zu ermöglichen. Sechs solcher Auszeiten konnte der Verein betroffenen Krebspatienten mit ihren Angehörigen in Ostfriesland bereits ermöglichen. Dieses Angebot baut Engel mit Herz als gemeinnütziger Verein nun weiter bundesweit aus und sucht hierfür Unterstützer. Als Botschafter des Vereins ist Oliver Trelenberg in der Zeit vom 22. Mai bis zum 20. Juni zu seiner diesjährigen 30 tägigen Deutschlandradtour aufgebrochen und hat dabei mehr als 1.500 Kilometer zurückgelegt. Auf seiner Wegstrecke traf er viele Menschen, die er in Gesprächen auf die Bedürfnisse und Situation Krebserkrankter aufmerksam macht und die Arbeit des Vereins Engel mit Herz e.V. vorstellt.

Am Donnerstag, 15. Juni, ist er in Bad Karlshafen eingetroffen. Die Bad Karlshafen GmbH hat seine Initiative zu Gunsten des Vereins unterstützt, indem ihm die Übernachtung gesponsert wurde. Am Freitag, 16. Juni, ist er dann durch Bürgermeister Ullrich Otto verabschiedet worden und hat sich auf seine nächste Etappe Richtung Warburg begeben.

Neue Lebensqualität 

„Oli“ selbst, erlangte durch das Radeln nach seiner Kehlkopfkrebsbehandlung 2013 ganz neue Lebensqualität. Als ehemaliger Fernfahrer ist auch er von Armut betroffen. Wert legt er darauf, dass er kein Leistungssport betreibt, sondern für eine bessere Lebensqualität radelt. Seine Leidenschaft verbindet er dabei mit einem guten Zweck und möchte anderen Betroffen Mut machen und ein Signal setzen: „Runter von der Couch und Teilnahme am Leben.“

Wer den Verein unterstützen möchte, kann dies durch eine Spende auf das Konto bei der Kreissparkasse Steinfurt tun. Die Bankverbindung: IBAN: DE81 4035 1060 0073 7373 14, bei der Kreissparkasse Steinfurt, Kontoinhaber: Engel mit Herz e.V. Als Verwendungszweck: Oli radelt, Strasse, Plz, Ort (für Zusendung Spendenquittung).

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tafel mit neuem Konzept

Kooperation Bad Karlshafen und Hofgeismar – Für den Fahrdienst werden Ehrenamtliche gesucht.
Tafel mit neuem Konzept

Deutscher Meistertitel für Liebenauer Motorsportler

Slalom-Pilot Maurice Schmidt hat zusammen mit Dirk Schäfertöns, Marcel Hellberg und Phillip Hartkämper bei den Endläufen zur Deutschen Slalom-Meisterschaft den …
Deutscher Meistertitel für Liebenauer Motorsportler

Baunatal: Starke Rauchentwicklung bei Brand in Baunatal

Wie berichtet wurde, brennt in der Burgbergstraße in Baunatal-Großenritte ein Wohnhaus.
Baunatal: Starke Rauchentwicklung bei Brand in Baunatal

Baunataler Polizisten entdecken zufällig Cannabisanbau im Keller eines 51-Jährigen

Beamten des Polizeireviers Süd-West in Baunatal gelang es eher zufällig eine Drogenplantage, in einem Keller in Baunatal, auszuheben.
Baunataler Polizisten entdecken zufällig Cannabisanbau im Keller eines 51-Jährigen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.