Die Kreuz-Retter

Von DIANA WETZESTEINWanfried. Sie sind immer dabei, die Mitglieder vom Deutschen-Roten-Kreuz (DRK)-Ortsvereinigung Wanfried. Wenn andere feiern, halte

Von DIANA WETZESTEIN

Wanfried. Sie sind immer dabei, die Mitglieder vom Deutschen-Roten-Kreuz (DRK)-Ortsvereinigung Wanfried. Wenn andere feiern, halten sie sich im Hintergrund bereit, um im Notfall zu helfen. Am vergangen Wochenende feierten sich die Helfer jedoch einmal selbst. Und das zu Recht. Seit 100 Jahren gibt es die Ortsvereinigung Wanfried, angefangen mit der Grndung eines vaterlndischen Frauenvereins am 9. September 1908. Damals fanden sich 85 Mitglieder zusammen, um andere zu betreuen, zu versorgen oder erste Hilfe zu leisten. In den folgenden Jahren immer mehr in Erster Hilfe geschult und medizinisch ausgerstet, kommt heute keine Veranstaltung der Vereine oder Betriebe mehr ohne die Untersttzung des DRK aus. Wenn man einmal mit der ersten Hilfe angefangen hat, kommt man nicht mehr davon los, so die Vereinsvorsitzende Theresina Albert, die seit siebenundzwanzig Jahren dem Verein angehrt. Der Wanfrieder Verein hat 12 aktive und 252 passive Mitglieder. Sie alle sind fr uns enorm wichtig. Sie beleben den Verein und bringen auch ein bisschen Geld in die Kasse, so Albert, die fr jede Spende zu Gunsten ihres DRK dankbar ist. Aber heute wollen wir nicht an diese Dinge denken, wir mchten allen ein bisschen von dem zurckgeben, was sie in den ganzen Jahre geleistet haben, sagte die Rot-Kreuz-Frau stolz.Das Festprogramm fr dieses Jubilum konnte sich sehen lassen. Mit einem Festkommers und Ehrungen am Samstag Abend ging es los. Brgermeister Wilhelm Gebhard betonte, das Besondere am DRK sei, dass die Mitglieder dem Verein zum Wohle anderer angehrten und ihr eigenes dabei zurckstellten. Am Sonntag, nach Gottesdienst und Mittagessen, zeigten die Ortsvereinigung Wanfried gemeinsam mit benachbarten Einsatzkrften des DRK eine Katastrophenbung vor dem Wanfrieder Rathaus. Nachgestellt wurde die Szene eines Unglcks whrend einer Grillfeier, in die noch eine Gruppe Radfahrer mit verwickelt wurde. Insgesamt galt es drei Leicht- und vier Schwerverletzten zu helfen, sie zu stabilisieren und in Krankenhuser zu bringen. Dabei konnten die Zuschauer eindrucksvoll miterleben, wie gut die Retter vom Deutschen-Roten-Kreuz vorbereitet sind, um anderen im Notfall zu helfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

8. Wolfhager Kleinkunst-Winterfestival 2020

Eine Mischung aus Comedy, Show und Musik im Wolfhager Kulturladen.
8. Wolfhager Kleinkunst-Winterfestival 2020

Eskalation in Hombressen: 38-Jähriger greift Vater und Sohn an und verletzt Polizist

Ein außer Kontrolle geratener Streit zwischen zwei Männern rief am gestrigen Dienstagabend im Hofgeismarer Stadtteil Hombressen die Polizei auf den Plan.
Eskalation in Hombressen: 38-Jähriger greift Vater und Sohn an und verletzt Polizist

Landkreis führt 2021 die gelbe Tonne ein

Der Ärger mit dem gelben Sack hat ein Ende.
Landkreis führt 2021 die gelbe Tonne ein

Tödlicher Unfall auf A44: Mann von Lkw angefahren

Im Bereich einer Baustelle: 53-Jähriger wird angefahren und erliegt noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.
Tödlicher Unfall auf A44: Mann von Lkw angefahren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.