,Kunsternte’ in Trendelburg

Trendelburg. Gemeinsam ernten wollen am kommenden Wochenende die Kunstinitiative Kunst sen und sehen und der Heimatv

Trendelburg. Gemeinsam ernten wollen am kommenden Wochenende die Kunstinitiative Kunst sen und sehen und der Heimatverein Trendelburg. Beim Kartoffelfest an der Kulturhalle, am Samstag, dem 11., ab 15 Uhr, und am Sonntag, dem 12. September, ab 11 Uhr, gibt es Aktionen und Kulinarisches rund um die Kartoffel, sowie ein buntes Kinderprogramm.Fr die Kunstgruppe ist das Kartoffelfest der Abschluss, die Ernte nach einer Reihe von Veranstaltungen, die in den letzten Monaten in Trendelburg stattgefunden haben.

Im Mai hatte alles mit der Gemeinschaftsausstellung Trendelburger Knstler im Mhlencafe Conradi mit der Aussaat angefangen. Ziel war und ist es, Kunst im lndlichen Raum wachsen zu lassen. Symbolisch ausgedrckt durch die Aussaat von Sonnenblumen, die jeder an seinen Lieblingsplatz pflanzen durfte, um auf die Schnheit und die Sehenswrdigkeiten in unserem Ort hinzuweisen, so Corinna Gomann, Sprecherin der Kunstinitiative Kunst sen und sehen. Die Aktionen wurden von Besuchern aus Nordhessen und den benachbarten Bundeslndern mit Begeisterung angenommen. Ein besonderes Highlight fr Trendelburger Gste war die Fotorallye, bei der man in einem einstndigen Spaziergang rund um die Altstadt Sehenswertes im Detail entdecken konnte. Zur Belohnung bekam jeder Teilnehmer in der Bckerei Amthor eine Trendelburger Nuss und nahm gleichzeitig an der Verlosung einer Kanutour fr zwei Personen teil. Corinna Gomann: Viele Gste waren berrascht, wie viel das kleine Stdtchen Trendelburg zu bieten hat. Und viele, die nicht gengend Zeit hatten, um alle Attraktionen zu sehen, haben versichert, dass sie wiederkommen wollen.

Mittlerweile sind aus den Sonnenblumensamen stattliche Pflanzen geworden, die mit ihren strahlenden gelben Blten den ganzen Ort verschnern. Die Vielfalt der einzelnen Sonnenblumen ist in einer Fotoausstellung beim Kartoffelfest zu sehen. Auch die Betreuungskinder der Grundschule Diemelaue wollten die Kunstaktion untersttzen. Sie haben gemeinsam mit ihrer Betreuerin Corinna Gomann den Feldrand des Kartoffelackers, wo das Kartoffelfest stattfindet, mit Sonnenblumen bepflanzt.

Bei der Kinderanimation stehen auch Kartoffel und Sonnenblume im Vordergrund: Es werden Stofftaschen mit Sonnenblumen in Kartoffeldrucktechnik bedruckt und lustige Spiele mit der Kartoffel angeboten. Kunstinteressierte knnen beim Kunstflohmarkt stbern und das eine oder andere Schtzchen erwerben. Auerdem werden Fotos von den Veranstaltungen der letzten Monate gezeigt. Sie dokumentieren, dass sich die Ernte sehen lassen kann. Fr die Kunstinitiative Kunst sen und sehen war jedenfalls die Ernte in diesem Jahr so gut, dass es auch im nchsten Jahr wieder eine neue Kunstaussaat geben wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verletztem 26-Jährigen fehlt die Erinnerung: Polizei ermittelt wegen Verdacht auf Sexualdelikt in Kaufungen

Am Sonntagmorgen wurden Polizeibeamte wegen eines verletzten 26-jährigen Mannes nach Kaufungen gerufen. Das Opfer wies blutige Verletzungen im Gesicht auf - außerdem …
Verletztem 26-Jährigen fehlt die Erinnerung: Polizei ermittelt wegen Verdacht auf Sexualdelikt in Kaufungen

Ursache bislang unklar: Wohnhaus brannte in Bad Emstal

In der Nacht auf Sonntag kam es zu einem Wohnhausbrand in Bad Emstal.
Ursache bislang unklar: Wohnhaus brannte in Bad Emstal

Baunatals Gleichstellungsbeauftragte: „Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig Frauen sind“

In Baunatal soll demnächst eine Ausstellung eröffnet werden, die Frauen in der Corona-Krise in den Fokus rückt. Denn die vergangenen Wochen haben gezeigt, wie wichtig …
Baunatals Gleichstellungsbeauftragte: „Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig Frauen sind“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.