Landkreis, MT und Handballverband ehren Betreuer

+
Anerkennung für die  Ehrenamtlichen in der Kinder- und Jugendarbeit im Handball: (v. li.) Manfred Ludewig (Vorsitzender Handball-Bezirk Kassel-Waldeck), Landrat Uwe Schmidt, MT-Geschäftsführer Axel Geerken und Uwe Koch, Landkreis-Fachdienstleiter Sport und Verkehr.

Dank des Landkreises Kassel an Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit in den Handballvereinen.

Landkreis. Sie sorgen für einen funktionierenden Trainings- und Spielbetrieb, kümmern sich um Ausrüstung, Trikotwaschen und Fahrdienste und organisieren sogar noch Trainingslager oder Wochenendturniere. Die vielen ehrenamtlichen männlichen und weiblichen Übungsleiter und Helfer in den Sportvereinen sind für Kinder und Jugendliche ein wichtiger Begleiter auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Das gilt natürlich auch für die Sportart Handball, die im Landkreis Kassel in rund 40 Sportvereinen und Spielgemeinschaften angeboten wird. „Stellvertretend für die vielen ehrenamtlich Engagierten im Sport möchten wir in diesem Jahr Trainer, Betreuer, Schiedsrichter, Zeitnehmer, Schiedsrichterbeobachter und Vereinsorganisatoren von Handball-Kinder- und -Jugendmannschaften in den Vordergrund rücken und uns einmal bei ihnen für ihr hohes Engagement bedanken“, kündigte Landrat Uwe Schmidt jetzt im Kreishaus an. Bei dieser „Auszeichnung und Dankeschön im Handball“ im Rahmen einer Veranstaltung am Ende dieses Jahres sind die MT Melsungen und der Hessische Handballverband-Bezirk Kassel-Waldeck als Kooperationspartner mit dabei.

„Guter Handballsport wird im Landkreis in vielen Ligen, in jeder Altersgruppe und in vielen Vereinen geboten“, so Manfred Ludewig, Vorsitzender des Handball-Bezirks Kassel-Waldeck. „Die Basis dafür ist eine gute Kinder- und Jugendarbeit. Klar, dass sich der Verband gerne an dieser Danke-Aktion beteiligt.“ Auch die Verantwortlichen der MT Melsungen waren gleich mit „auf der Platte“, als der Landkreis anfragte: „Als höchstklassig spielender Verein unserer Region sind wir zum einen sportlicher Repräsentant Nordhessens auf nationaler und internationaler Ebene, zum anderen stellen wir uns täglich der Verantwortung, den Handballsport auch an der Basis weiter zu entwickeln“, erklärte MT-Vorstand Axel Geerken.

So unterstütze die MT beispielsweise neben der vereinseigenen Jugendarbeit die Bemühungen von Schulen und Vereinen, Kinder und Jugendliche für den Handballsport zu begeistern mit zahlreichen Projekten und Aktivitäten. Geerken: „Umso mehr freuen wir uns, jetzt einmal die Arbeit der vielen ehrenamtlichen Tätigen zu würdigen". Genau dafür wird die MT diverse Preise für die Ehrungen zur Verfügung stellen. „Eine Wunschliste habe ich dem Verein schon zukommen lassen“, schmunzelte Uwe Koch, Landkreis-Fachdienstleiter Sport und Verkehr. Weitere attraktive Preise und Urkunden werden in einer Veranstaltung des Landkreises gemeinsam mit prominenten Gästen der MT am Jahresende 2017 verteilt.

Handballvereine werden direkt angeschrieben

„In den nächsten Tagen erhalten die Vereine mit Handball-Abteilungen eine Aufforderung, alle Ehrenamtlichen in ihrer Kinder- und Jugendarbeit an den Landkreis Kassel zu melden“, kündigte Landrat Schmidt an. Bei der Auswertung werden nicht die Erfolge der Turnier-Mannschaften im Vordergrund stehen, sondern das Engagement, die Fähigkeiten und Qualifikationen im Umgang mit den Kindern und Jugendlichen. Denn auch schon bei den „Handball-Minis“ gäbe es viele Ehrenamtliche, die den Kleinsten beibringen, dass Bewegung Spaß macht. Schmidt: „Die Übungsleiter sind oftmals nicht nur Trainer, sondern müssen pädagogische Qualifikationen besitzen“. Sie seien nicht nur für die Motivation im Sport zuständig, sondern auch „Vertrauensperson und Seelentröster“.

Nur für Handball-Vereine aus dem Landkreis

Die Landkreis-Organisatoren freuen sich, wenn alle Handball spielenden Vereine im Landkreis ihre in der Kinder- und Jugendarbeit Aktiven für die Ehrung anmelden. Für die Meldung gibt es keine Auflagen zu den Tätigkeiten. Einzige Bedingung für die Meldung ist, dass eine gezahlte Aufwandsentschädigung den steuerfreien Betrag in Höhe von 2.400 Euro pro Jahr nicht überschreiten darf. Einsendeschluss ist der 4. Oktober 2017. Die Adresse für die Meldungen der Ehrenamtler lautet: Landkreis Kassel, Sportförderung, Kasinoweg 22, 34369 Hofgeismar, E-Mail: petra-brand@landkreiskassel.de. Sollte ein Verein keine Aufforderung zur Abgabe von Ehrungsvorschlägen erhalten haben, kann man unter dieser Adresse auch die entsprechenden Formulare anfordern.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hilfsgüter gelangen jetzt auch ins ukrainische Kriegsgebiet

7 Lkw voller Spenden aus Nordhessen für die krisengeplagte Region.
Hilfsgüter gelangen jetzt auch ins ukrainische Kriegsgebiet

Schlammschlacht um den Ultralauf DragonheartBattle in Trendelburg

Viele gegenseitige Vorwürfe und dann kam die kurzfristige Absage für Samstag.
Schlammschlacht um den Ultralauf DragonheartBattle in Trendelburg

Hofgeismar: Polizei sucht vermisste Schülerin Lara H.

Die Polizei ist auf der Suche nach der seit Montag vermissten 13-jährigen Schülerin Lara H. aus Hofgeismar. Sie wird in Kassel vermutet.
Hofgeismar: Polizei sucht vermisste Schülerin Lara H.

Heiligenrode: Kindergarten mit Schriftzug beschmiert

Vermutlich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat ein Unbekannter die Wand eines Kindergartens in Heiligenrode mit Sprühfarbe beschmiert. Die Polizei sucht Zeugen.
Heiligenrode: Kindergarten mit Schriftzug beschmiert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.