Was lange währt...

...wird endlich neugestaltet!Naumburg. Sie gehrt zu den wichtigsten Manahmen im Rahmen der Dorferneuerung im Naumburger Stadtteil Elbenbe

...wird endlich neugestaltet!

Naumburg. Sie gehrt zu den wichtigsten Manahmen im Rahmen der Dorferneuerung im Naumburger Stadtteil Elbenberg: Die Erneuerung des Kirchplatzes. "Da ist es an sich ja nur logisch, dass die Vorbereitung und die Planungsphase etwas lnger dauert - am Beispiel des Kirchplatzes haben allerdings noch ein paar weitere Faktoren bei der Verzgerung mitgespielt", kommentiert Landrat Uwe Schmidt die endlich vorliegende Frderzusage fr die Gestaltungsmanahme im Zentrum von Elbenberg.Bereits im September 2006 hatte der damalige Landrat Dr. Udo Schlitzberger bei einem Besuch in Elbenberg angekndigt, dass die Neugestaltung des Kirchplatzes eines der nchsten Projekte der Dorferneuerung sein werde. Schmidt: "Da sieht man mal wieder, wie weit unser Ex-Landrat in die Zukunft schauen konnte". Hintergrund der verzgerten Realisierung war allerdings nicht ein zu forscher Landrat, sondern vielmehr eine im Laufe der Zeit notwendige Umplanung fr die Baumanahme.Ursprnglich war vom Arbeitskreis Dorferneuerung und der Stadt Naumburg vorgesehen, das Ksterhaus - ein ortsbildprgendes Fachwerkgebude, das der Stadt gehrt und seit lngerem leer stand - in ein Dienstleistungszentrum mit Speisegaststtte umzuwandeln. Lange Zeit scheiterte das Vorhaben am Fehlen eines Interessenten. "2008 mussten wir uns leider von der groen Lsung verabschieden", erlutert der Vorsitzende des Arbeitskreises Dorferneuerung Udo Umbach. Man habe sich daher in der Folge fr eine abgespeckte Form der ursprnglichen Planungen entschieden. Mittlerweile sei das unter Denkmalschutz stehende Ksterhaus an eine privates Investorenduo verkauft, die dort Ferienwohnungen schaffen wollen.Umbach: "Der Kirchplatz war in frheren Zeiten der zentrale Versammlungsplatz in Elbenberg". Mit der in diesem Jahr beginnenden Umgestaltung soll diese Platzfunktion wieder betont werden. Im Mittelpunkt der berlegungen stand daher die Funktion, die der Platz zuknftig wieder haben soll. "Wir haben uns mit dem Kirchenvorstand, dem Rathaus und den rtlichen Vereinen zusammengesetzt und entschieden, dass auf dem Platz zweimal im Jahr ein Stauden- und Bauernmarkt stattfinden soll", informiert der Arbeitskreisvorsitzende.Mglich wre auch ein Weihnachtsbaumverkauf im Dezember. Die Aufstellung eines Schaukastens soll Wanderern und Besuchern Informationen ber den Platz und Elbenberg geben. Umbach: "Die Kirchengemeinde mchte auf dem Platz Gottesdienste im Freien durchfhren und je nach Wetterlage ihre Jungscharaktivitten und den Wichtelkreis auf den Platz verlagern". Von Beginn der Diskussionen ber die Zukunft des Platzes sei auerdem klar gewesen, dass die rtliche Seniorengruppe den Platz als Treffpunkt nutzen wird. Nicht zuletzt soll der neu gestaltete Kirchplatz auch als Festplatz fr Platzkonzerte oder die Maibaumaufstellung genutzt werden.Die Kosten fr die Platzumgestaltung belaufen sich auf rund 110.000 Euro, die Stadt Naumburg erhlt dafr einen Zuschuss von 73.421 Euro aus Landesmitteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein kultureller Abend in der Wolfhager Unterwelt

Musik, Literatur und Theater im Souterrain.
Ein kultureller Abend in der Wolfhager Unterwelt

"Mach´, dass Du weiterkommst – Geh‘ Deinen Weg!“

Gesellenfreisprechung und Sommerfest der Maler- und Lackierer-Innung Hofgeismar-Wolfhagen.
"Mach´, dass Du weiterkommst – Geh‘ Deinen Weg!“

Rekord geglückt: 268 Teilnehmer beim Gin-Tasting auf dem Airport Kassel

Der größte gemixte Gin-Tonic misst 1.001,66 Liter, eingeschenkt in ein vom Aquariumbauer gefertigtes Glas. Aufgestellt wurde der Rekord im bayrischen Hausham. Seit …
Rekord geglückt: 268 Teilnehmer beim Gin-Tasting auf dem Airport Kassel

Woche der Wiederbelebung

Leben retten können - Aktionstag in der Kreisklinik Hofgeismar.
Woche der Wiederbelebung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.