Ein Loblieb auf den besten Spender

+

Hofgeismarer Musiktheater „Dingo“ will Minneturnier retten

Hofgeismar. Mit einem strahlenden Sängerfest verabschiedete sich das Hofgeismarer Musiktheater Dingo im letzten Sommer von der Burg Falkenstein im Harz: Zum achten und vorerst letzten Mal ging dort das Falkensteiner Minneturnier über die Bühne. Die Nordhessen hatten diese Veranstaltung maßgeblich mitgestaltet, mit Meister Frauenlob (Peter Will) und Henker Stempfel (Bernd Bonnet) als Moderatoren und Dr. Lothar Jahn als Künstlerischen Leiter. Die Dingo-Akteure schufen als Musiker, Chor und Schauspieler (z.B. als HarzHexen) Jahr für Jahr den Rahmen, in dem sich Sänger aus Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz im mittelalterlichen Sang erprobten.Da der bisherige Veranstalter, die Stiftung Burgen und Schlösser in Sachsen-Anhalt, sich aufgrund fehlender Landesmittel zurückgezogen hatte, war eigentlich Schluss. Nun meldete sich ein begeisterter Liebhaber der Veranstaltung, Olaf Friedersdorf aus Ziepel, und versprach für einen soliden finanziellen Grundstock zu sorgen, wenn im nächsten Jahr das Minneturnier wieder stattfinden könne. Die Summe war so hoch, dass sich Burgherr und Dingo e.V. entschlossen, bis März um weitere Spender und Sponsoren zu werben. Wenn bis dahin 4000 Euro aufgetrieben werden können, dann wird die Veranstaltung am 31. Mai 2014 stattfinden. Da man dabei dem Spender, aber auch vielen Freunden des Turniers und nicht zuletzt den Musikern einen Herzenswunsch erfüllen würde, wurde das Motto "Wünsche werden wahr" gewählt.

Persönliche Huldigung

Die Veranstalter bieten dabei an, auch weitere Wünsche wahrzumachen: Jeder Spender ab 50 Euro erhält die Eintrittskarte gratis, ab 100 Euro gibt es dazu die DVD "Falkensteiner Minneturnier" mit den schönsten Videos der Veranstaltung, ab 200 Euro kommt noch eine handsignierte Minnesang-CD hinzu. Ab 350 Euro darf man sich ein Minnelied wünschen, das beim Turnier vorgetragen wird. Für den Spender, der den Höchstbetrag bereitstellt, wird ein Loblied geschrieben und einstudiert – die Minnesänger versprechen eine Huldigung im Stile der Fürstenpreisungen der Spruchgesangs-Tradition. Auch damals waren die Musiker auf Unterstützung angewiesen und revanchierten sich musikalisch.

Spenden zur Erhaltung des Falkensteiner Minneturniers bitte an Dingo Musik und Theater e.V., Konto 1100 001348, Kasseler Sparkasse (BLZ 520 503 53), Stichwort "Rettet das Minneturnier". I-Ban: DE 34 520 503 53 1100 00 1348, BIC-Nr.: HELA DE F1 KAS. Da der Verein gemeinnützig ist, kann die Spende von Privatpersonen und Firmen bei der Einkommensteuererklärung als Sonderausgabe steuermindernd geltend gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Keinen Kreisanzeiger bekommen? Hier Klicken!
Hersfeld-Rotenburg

Keinen Kreisanzeiger bekommen? Hier Klicken!

Waldhessen. Es ist Sonntag, der Tisch ist gedeckt. Was fehlt ist der Kreisanzeiger. Als morgendliche Frühstückslektüre oder mit einer Tasse Kaffee
Keinen Kreisanzeiger bekommen? Hier Klicken!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.