Lohfelden: Betrüger ergaunern knapp 40.000 Euro mit Enkeltrick - Polizei sucht Zeugen

Am Donnerstag gegen 15 Uhr ergaunerten Betrüger rund 40.000 Euro mit einer miesen Enkeltrickmasche. Die Polizei sucht nach Zeugen

Lohfelden. Betrüger haben am gestrigen Donnerstag mit der miesen Enkeltrickmasche in Lohfelden knapp 40.000 Euro ergaunert. Da die Geldübergabe gestern, zwischen 15 Uhr und 16 Uhr, in der Welleröder Straße stattfand und die bislang unbekannte Geldabholerin sich von dort wieder zu Fuß in Richtung Kasseler Straße entfernte, erhoffen sich die mit dem Fall betrauten Ermittler der Ermittlungsgruppe für Straftaten zum Nachteil älterer Menschen der Kasseler Kripo nun weitere Hinweise auf die Frau zu bekommen. Möglicherweise haben Zeugen die Täterin vor der Tat oder auf ihrer Flucht beobachtet.

Geldabholerin war recht klein und hatte blonde Haare

Die Geldabholerin soll bekleidet gewesen sein mit einer hellen Bluse und dunklen Jeans. Die Frau wird darüber hinaus als nur etwa 150 - 155 cm groß, mit mitteleuropäischer Erscheinung, dick, einem runden Gesicht und blonden Haaren beschrieben. Ihr Alter wird auf 40 - 45 Jahre geschätzt.

Täterin gab sich am Telefon als Schwester aus

Wie die Beamten des Kriminaldauerdienstes von der Anzeigenaufnahme berichten, hatte diese Betrugsmasche wie üblich über das Telefon begonnen. In diesem Fall gelang es der Täterin das Vertrauen des Opfers durch geschickte Gesprächsführung und mit weinender Stimme, sie sei die Schwester von ihm, zu gewinnen. Die angebliche Schwester fordert einen höchstmöglichen Geldbetrag, um dringend ein Haus kaufen zu können. Das Geld werde von einer Sekretärin eines Notars abgeholt, da sie selbst nicht kommen könne. Die Geldübergabe fand dann zwischen 15 Uhr und 16 Uhr statt. Als das Opfer kurze Zeit später die "richtige Schwester" anrief und der Schwindel aufflog, wurde die Polizei verständigt.

Die Ermittler bitten Zeugen, die am gestrigen Donnerstag, zwischen 15 Uhr und 16 Uhr, im Bereich Welleröder Straße und Kasseler Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben und weitere Hinweise auf die Täterin oder dazugehörige Mittäter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seeger/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schlimme Verbrennungen möglich: Gefahr im Garten und am Wasser - Herkulesstaude breitet sich aus

Sie trägt den Namen einer Sagengestalt und doch ist die Herkules-Staude alles andere als sagenhaft. Gartenbesitzer und Kommunen werden den wuchernden Giganten einfach …
Schlimme Verbrennungen möglich: Gefahr im Garten und am Wasser - Herkulesstaude breitet sich aus

Fußball-Verbandstag in Corona-Zeiten

Livestream bei der Vereinsvertretersitzung mit dem Kreisfußballausschuss Hofgeismar-Wolfhagen
Fußball-Verbandstag in Corona-Zeiten

Eröffnung des Diemeltaler Schmetterlingssteiges

Per Stream: Ökumenischer Gottesdienst auf der Ostheimer Hute bei Liebenau.
Eröffnung des Diemeltaler Schmetterlingssteiges

Prototyp: Info-Stele am Naturdenkmal Rosenberg bei Liebenau

Info-Stelen informieren zukünftig Besucher über Naturhighlights im Naturpark Reinhardswald.
Prototyp: Info-Stele am Naturdenkmal Rosenberg bei Liebenau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.