"Mach´, dass Du weiterkommst – Geh‘ Deinen Weg!“

+
Ein Teil der Gäste gelangte mit dem Kanu über die Diemel zum Veranstaltungsort.

Gesellenfreisprechung und Sommerfest der Maler- und Lackierer-Innung Hofgeismar-Wolfhagen.

Hofgeismar/Wolfhagen. Zu einem Sommerfest mit Gesellenfreisprechung und anschließendem gemeinsamen Grillen hatte die Maler- und Lackierer-Innung Hofgeismar-Wolfhagen ihre Mitglieder und deren Familien an das Wasserschloss Wülmersen eingeladen. Einige Teilnehmer reisten sportlich an, sie trafen sich vorab in Trendelburg bei Kanu-Schumacher, um von hier per Kanu über die Diemel zum Wasserschloss zu gelangen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand natürlich die Überreichung der Gesellenbriefe an den Nachwuchs. In seiner Rede beglückwünschte Obermeister Marc Döring die Gesellen zu ihrer Leistung und wünschte ihnen viel Glück auf ihrem weiteren Lebensweg. „Es ist Eure Freisprechungsfeier. Ihr habt die Lehre erfolgreich abgeschlossen und seid jetzt frei - frei von den Verpflichtungen der Ausbildung in Betrieb und Berufsschule, vor allem aber frei für neue Entscheidungen über Eure Ziele und Wege. Dazu mein Wunsch: Mach´, dass Du weiterkommst – Geh‘ Deinen Weg!“

Der Obermeister rief die jungen Männer dazu auf, zu überprüfen, was sie erreichen wollen und was sie dafür tun müssen. Wenn sie schon ihre Ziele, - berufliche wie private - klar vor Augen haben, sollten sie dran bleiben. „Falls Du noch keine Vorstellung von Deiner Zukunft hast, lass Dir die vielen Möglichkeiten, die es in unserem Beruf für Dich und Deine Neigungen und Talente gibt, vorstellen -von Deinen Ausbildern oder vom Malerverband oder von der Innung. Die kennen sich aus und wissen, wie und wo Du am besten weiterkommen kannst, natürlich auch, welche finanziellen Förderungen es für Dich gibt“. Marc Döring versprach seinen jungen Zuhörern, dass Erfolg Erfolg schafft. „Der finanzielle ergibt sich aus Deinem Können und Deiner Leistung, und je mehr wir Handwerker gesucht sind, umso besser werden wir auch finanziell betucht sein.“ Unabdingbar sei aber auch der Erfolg durch Erfüllung. „Zu einem erfüllten Leben gehören Anerkennung, Freude und Freunde und - nicht zuletzt – Zufriedenheit. Man kann solch umfassenden Erfolg auch Gelingen des Lebens nennen“.

Im Beisein von Trendelburgs Bürgermeister Martin Lange, - der sich freute, dass die Maler-Innung das Wasserschloss Wülmersen als Schauplatz der Urkundenübergabe ausgesucht hatte, - Ehrenobermeister Georg Kühne, Georg Hagemeier von der Arnold-Bode-Schule, Kassel, und Marcel Simon von der Kreishandwerkerschaft Kassel überreichte der Obermeister dann zusammen mit seinem Stellvertreter Holger Richter die Gesellenbriefe an Julian Ilgen (Ausbildungsbetrieb Bert Illgen, Naumburg), Christian Oberhofer (Feldmeier/Hobein, Immenhausen) und Fabian Schwenk (Döring, Breuna).

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nordhesse Jan Bade ist bundesweit gefragter Experte für Äpfel und Birnen

Für Jan Bade aus Kaufungen ist Obst nicht nur Genuss, sondern auch Wissenschaft. Der bundesweit gefragte Experte bestimmt Apfel- und Birnensorten, berät zu Anbau und …
Nordhesse Jan Bade ist bundesweit gefragter Experte für Äpfel und Birnen

Frontalzusammenstoß auf B 3 bei Fuldatal: Motorradfahrer mit neongelbem Helm gesucht

Nach dem schweren Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der B 3 gibt es neue Erkenntnisse der zuständigen Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei.
Frontalzusammenstoß auf B 3 bei Fuldatal: Motorradfahrer mit neongelbem Helm gesucht

Auf der Landstraße gefunden: Rollerfahrer bei Unfall nahe Bad Emstal schwer verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagmorgen auf der L 3215 zwischen Bad Emstal-Balhorn und Naumburg-Altenstädt.
Auf der Landstraße gefunden: Rollerfahrer bei Unfall nahe Bad Emstal schwer verletzt

Schlammbrühe überflutet Hümme nach Starkregen

Die Ortsdurchfahrt der B83 wurde komplett gesperrt, ein Unternehmen war zum wiederholten Mal betroffen
Schlammbrühe überflutet Hümme nach Starkregen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.