Mädchenfußball: Heinrich-Gruppe-Schule kooperiert mit dem TSV Jahn Calden

+
Im Vorlauf des Trainingslagers befürchteten die Lehrkräfte Robin Göring und Eva Thiemann eine Absageflut, da die Grippewelle viele Schülerinnen betraf. Dennoch nahmen 16 Schülerinnen, die die Jahrgänge 5 bis 9 besuchen, das Angebot des Trainingslagers wahr.              

Grebensteiner Gesamtschule will mit Fußballschwerpunkt-AG Talente sichten und fördern.

Grebenstein. Intensive Vorarbeit, nachhaltiger Ertrag! Nachdem im Vorjahr der Slogan „Talente sichten, Talente fördern, Talente zueinander bringen“ als potenzieller Titel für den Fußballschwerpunkt der Heinrich-Grupe-Schule (HGS) in Grebenstein ausgerufen wurde, wurde in diesem Schuljahr eine auf drei Jahre ausgelegte Kooperation mit dem TSV Jahn Calden Frauenfußball ins Leben gerufen, die den Mädchenfußball an der HGS weiter fördern soll.

2. HGS Trainingslager 

Durch die Teilnahme am Regionalentscheid in den vergangenen beiden Schuljahren, die positiven Eindrücke, die die Mädchenfußballerinnen stets am „Tag der offenen Tür“ hinterlassen sowie die Kooperation mit den Frauenfußballerinnen aus Calden, konnten auch in diesem Schuljahr wieder zwei AG´s mit insgesamt 25 aktiven Teilnehmerinnen gegründet werden. Im März und April wird die HGS wieder Mannschaften in den Wettkämpfen II, III und IV der „Jugend trainiert für Olympia“-Turniere stellen. Zum zweiten Trainingslager der Fußballmädchen meldeten sich 24 Schülerinnen an – die Förderung des Mädchenfußballs zeigt im Frühjahr 2018 in eine gute Richtung! Die erste Trainingseinheit nach der Begrüßung beinhaltete insbesondere weiterführende Passübungen, die das An- und Mitnahmeverhalten der Fußballerinnen in den Fokus stellte. In vertiefenden Spielformen wurde zudem das raumorientierte Verhalten geschult. Im Anschluss an das Mittagessen, das durch die Mensa zubereitet wurde, nahmen die Schülerinnen an einer kurzen Theorieeinheit teil, die die Grundregeln des Fußballs sowie die zuvor erlernte Raumorientierung berücksichtigte. Ab 15 Uhr standen die Spielerinnen auf den Kunstrasenplätzen der Soccerhalle in Hofgeismar und wurden durch den Gruppenligaspieler des TuSpo Grebenstein, Tobias Möller im Üben von Über- und Unterzahlsituationen geschult. Die dritte Praxiseinheit wurde von der Caldener Fußballerin Miriam Stüer geleitet. Aufgrund ihrer sehr positiven und mitreißenden Art schaffte sie es, müde Schülerinnen zu motivieren und weiter für die Sportart Fußball zu begeistern.

Auch zukünftig wollen die Förderer den Schwerpunkt Fußball und den Sportfachbereich der HGS unterstützen.Wie bereits im letzten Jahr hoffen die Initiatoren des Fußball-Schwerpunktes, dass der Fußball eine Perspektive erhält und vor allem bewusst wird, dass Fußball mehr ist als ein ausschließlich medialer Hype um 11 Personen, die einem Ball hinterherrennen. Für die Schülerinnen steht fest: egal wie schwer die Grippewelle im nächsten Jahr zuschlagen sollte, sie nehmen wieder teil!

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfall an Zebrastreifen in Immenhausen: Fußgänger schwer verletzt

Schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen erlitt ein 70-jähriger Fußgänger aus Vellmar, der am Mittwochabend in Immenhausen von einem Transporter erfasst wurde.
Unfall an Zebrastreifen in Immenhausen: Fußgänger schwer verletzt

Zum Brand in Bad Karlshafen: Feuer vermutlich fahrlässig verursacht

Nach dem Brand im C.-D.-Stunz-Weg in Bad Karlshafen haben die Beamten der Kasseler Kripo die Brandstelle aufgesucht.
Zum Brand in Bad Karlshafen: Feuer vermutlich fahrlässig verursacht

Gebäudebrand in Bad Karlshafen: Container brannten, keine Menschen mehr in Gefahr

Im C.-D.-Strunz-Weg in Bad Karlshafen soll nach ersten Mitteilungen ein Gebäude brennen.
Gebäudebrand in Bad Karlshafen: Container brannten, keine Menschen mehr in Gefahr

Strohhaufen brannte auf Feld bei Hertingshausen: Kripo bittet um Hinweise

Auf einem Feld an der Kreisstraße 22, zwischen Hertingshausen und Großenritte, brannte in der Nacht zum Donnerstag ein größerer Stroh- und Misthaufen.
Strohhaufen brannte auf Feld bei Hertingshausen: Kripo bittet um Hinweise

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.