Märchenhafte Emstaler Höhe

+

Bad Emstal. Märchenhaft ging es am Samstag in Bad Emstal zu. Sabine und Stefan Frankfurth hatten in ihr Hotel/Restaurant "Emstaler Höhe" geladen.

Bad Emstal. Märchenhaft ging es zu, am vergangenen Samstag in Bad Emstal. Sabine und Stefan Frankfurth hatten zu einem Küchenfest in ihr Hotel/Restaurant "Emstaler Höhe" eingeladen – mit einem bunten Unterhaltungprogramm und vielen Informationen. So folgten die vielen Gäste – darunter unter anderem Benjamin Schäfer, Geschäftsführer der Deutschen Märchenstraße, Holger Schach, Geschäftsführer Regionalmanagament Nordhessen, der Erste Kreisbeigeordnete Wilfried Wehnes, Jürgen Depenbrock, Geschäftsführer des Zweckverbandes Naturpark Habichtswald und Starfotograf Paavo Blafield – gerne der Aufforderung, doch einmal einen Blick in die neuen Märchenzimmer zu werfen. Neben dem modernen, freundlichen Ambiente fallen hier vor allem die beleuchtbaren Hinter-Glas-Märchenmotive auf, die den Gast darin erinnern, in welcher Region er gerade urlaubt oder tagt. Gemalt hat sie der Künstler Albert Schindehütte, ebenso wie die Motive der Märchenzuträger in der Brüder Grimm Lobby und die – nur temporär vorhandenen – Bilder im Foyer.

Viel interessantes gab es auch in der Küche zu entdecken, die die schürzentragenden Gäste ganz nach dem Motto "ran an die Töpfe und hinter die Kulissen schauen" für sich eroberten. Und hier längst verschwunden geglaubte Spezialitäten entdeckten, wie beispielsweise den Schlubberkohl, der bei vielen Küchenfestgästen Erinnerungen an eine nordhessische Kindheit weckte. "Wir haben eine Gärtnerei gefunden, die den Kohl extra wieder für uns anbaut", erzählt Küchenchef Dieter Amelung.

Kein Wunder, dass es die Gäste immer wieder in die Küche zog. In seiner Begrüßungsrede gestand Stefan Frankfurth deshalb auch schmunzelnd einem stategischen Fehler ein: "Wir hätten die Küche erst nach der Lesung öffnen sollen." Die fand natürlich doch vor vollen Reihen statt, denn schließlich konnte man hier Josef Felix Ernst, einer der Autoren der Märchen-Anthologie "11 Perlen", live erleben. Nach einem Ausflug in die Geschichte und Hintergründe der Märchen las er später das moderne Märchen "Holle" vor. Für die flotten Rhythmen des Abends sorgten Prinz Persico & die roten Schuhe.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erste Saison im neuen Naturpark Reinhardswald

Mit Hashtag "#herzverlieren" Lieblingsorte zeigen und Preise gewinnen.
Erste Saison im neuen Naturpark Reinhardswald

Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider

Cross-Dresser Jörg Hüttenberger ist immer in Rock oder Kleid unterwegs.
Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider

Ein "Deutsches Requiem"

Gemeinsames Konzert der Kreiskantoreien Wolfhagen und Marburger Land.
Ein "Deutsches Requiem"

8. Wolfhager Kleinkunst-Winterfestival 2020

Eine Mischung aus Comedy, Show und Musik im Wolfhager Kulturladen.
8. Wolfhager Kleinkunst-Winterfestival 2020

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.