Malerei und Anderes

Im Herbst, wenn das Laub bunt und die Abende länger werden, läutet die Stadtsparkasse Grebenstein die neue Jahreszeit meistens mit einer Ausstellung

Im Herbst, wenn das Laub bunt und die Abende länger werden, läutet die Stadtsparkasse Grebenstein die neue Jahreszeit meistens mit einer Ausstellung ein. So auch in diesem Jahr! Mit kräftigen Farben präsentiert der 69-jährige Immenhäuser Künstler Harald Kessler viele seiner Werke in der Kundenhalle der Hauptstelle.Zur Eröffnung der Ausstellung begrüßten Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Horst Wanik und sein Vorstandskollege Hans-Gerd Pape viele Gäste, u.a. die Bürgermeister aus Immenhausen, Herbert Rössel und Grebenstein, Danny Sutor, der zugleich Verwaltungsratsvorsitzender des Geldinstituts ist. In launigen Worten, die er, wie Wanik betonte, mit der Ehefrau des Künstlers "abgestimmt" hat, beschrieb er den künstlerischen Lebensweg Harald Kesslers, der seine achte Ausstellung verzeichnen konnte.

Beim anschließenden Rundgang fiel die Vielfalt der Werke Kesslers auf, die natürlich seine Leidenschaften widerspiegelten (Reinhardswald, Tiere und das Weltall). Mit einigen Bildern wagte er sich darüber hinaus. So zum Bespiel mit "Schiff im Hafen" Die Ausstellung ist noch bis zum 19. Oktober in Grebenstein zu den üblichen Geschäftszeiten zu sehen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Herztag in der Kreisklinik Hofgeismar

Fachärzte informieren rund um den plötzlichen Herztod.
Herztag in der Kreisklinik Hofgeismar

Gewaltopfer Christoph Rickels bringt Schüler zum Nachdenken

Nachhaltiges Präventionsprojekt an der Gesamtschule Immenhausen.
Gewaltopfer Christoph Rickels bringt Schüler zum Nachdenken

Erste Saison im neuen Naturpark Reinhardswald

Mit Hashtag "#herzverlieren" Lieblingsorte zeigen und Preise gewinnen.
Erste Saison im neuen Naturpark Reinhardswald

Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider

Cross-Dresser Jörg Hüttenberger ist immer in Rock oder Kleid unterwegs.
Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.