Martin Lorenz tritt in Zeuschners Fußstapfen

Wechsel an der Spitze: Martin Lorenz wurde krzlich mit grosser Mehrheit zum neuen Vorsitzenden der Schwalmstdter Jusos gewhlt.

Wechsel an der Spitze: Martin Lorenz wurde krzlich mit grosser Mehrheit zum neuen Vorsitzenden der Schwalmstdter Jusos gewhlt. Sein Vorgnger Ruven Zeuschner wurde fr den Juso-Unterbezirksvorsitz vorgeschlagen. Der 18-jhrige Schler freute sich ber die grosse Zustimmung und dankte in seiner Rede dem bisherigen Vorsitzenden. Ruven Zeuschner hat ber sieben Jahre die Jusos Schwalmstadt als Vorsitzender entscheidend geprgt. Ohne ihn wre der Aufbau der Jusos und die Verankerung in der Partei undenkbar. Wir sind ihm fr die geleistete Arbeit sehr dankbar. Zeuschner, der in Schwalmstadt kommunalpolitisch als Stadtverordneter ttig ist, wurde auf der Versammlung einstimmig als neuer Unterbezirksvorsitzender der Jusos im Schwalm Eder Kreis nominiert. Die Jusos konnten eine Reihe prominenter Gste begren, so wohnten der Jahreshauptversammlung unter anderem die Europaabgeordnete Barbara Weiler, die Landtagsabgeordnete Regine Mller, sowie der Geschftsfhrer des SPD Stadtverbandes Burkhard Walz bei.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Flächendeckender Anschluss an das schnelle Glasfasernetz

Landräte feiern Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa
Flächendeckender Anschluss an das schnelle Glasfasernetz

A7: Schwerer Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

A7: Schwerer Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Aktion Friedenslicht macht "Mut zum Frieden"

Pfadfinder bringen das Licht aus Bethlehem am Sonntag ins Wolfhager Land. 
Aktion Friedenslicht macht "Mut zum Frieden"

Freiwillige restaurieren historisches Fachwerkhaus in Naumburg

Bürgergenossenschaft lädt Interessierte zu einer geöffneten Baustelle und zum Gewölbe-Rundgang ein.
Freiwillige restaurieren historisches Fachwerkhaus in Naumburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.