Mehr 80-Jährige als im Bundesdurchschnitt

Anteil der Hochaltrigen im Landkreis Kassel höher als im Bundesdurchschnitt. Foto: ohsasuna
+
Anteil der Hochaltrigen im Landkreis Kassel höher als im Bundesdurchschnitt. Foto: ohsasuna

Anteil der Hochaltrigen im Landkreis Kassel

Landkreis. In Deutschland leben immer mehr Menschen im Alter von über 80 Jahren. Ihre Zahl ist von 2004 bis 2014 um 27,8 Prozent von 987.000 auf rund 4,5 Millionen gestiegen. Das geht aus einer Auswertung der finalen Bevölkerungsdaten 2014 des Statistischen Bundesamts für die Initiative "7 Jahre länger" hervor. Damit liegt der Bevölkerungsanteil dieser Personengruppe Ende 2014 bei 5,6 Prozent. Der Landkreis Kassel liegt mit einem Anteil von 6,2 Prozent darüber. Die Hochburgen der hessischen Hochbetagten befinden sich im Vogelsbergkreis und im Werra-Meißner-Kreis.

Grund für den Zuwachs ist vor allem die steigende Lebenserwartung. Die "Alten" werden immer älter. Da mit den Babyboomern geburtenstarke Jahrgänge in der Bevölkerungspyramide nach oben rücken, wird die Zahl der Hochaltrigen weiter ansteigen. Laut der jüngsten Vorausberechnung werden 2050 bis zu elf Millionen Menschen in Deutschland leben, die ihren 80. Geburtstag gefeiert haben. Sie gelten gemeinhin als "hochaltrig" – auch wenn es keine offizielle Definition gibt. Der Seniorenanteil wird auch durch die Geburtenzahlen sowie Zu- und Fortzüge beeinflusst. So leben in den Stadtstaaten und wirtschaftlich starken Bundesländern anteilig tendenziell weniger Hochbetagte als in den ländlichen und strukturschwachen Regionen, die mit einer Abwanderung junger Menschen zu kämpfen haben. Doch auch innerhalb der Flächenländer gibt es zum Teil große regionale Unterschiede. In Hessen ist die Zahl der Hochbetagten von 2004 bis Ende 2014 um 21,9 Prozent auf rund 329.000 gestiegen. Dies entspricht einem Bevölkerungsanteil von rund 5,4 Prozent (12. im Bundesländer-Vergleich). Spitzenreiter ist Sachsen. Dort sind von 100 Einwohnern etwa sieben über 80-Jährig (6,9 Prozent). Die Hochburgen der Hochbetagten in Hessen sind der Vogelsbergkreis und der Werra-Meißner-Kreis. Die in Relation zur Bevölkerung wenigsten Hochaltrigen wohnen in Frankfurt mit 4,2 Prozent. Die Mainmetropole belegt im Vergleich aller 402 Kreise und kreisfreien Städte den drittletzten Platz. Von allen deutschen Großstädten hat Frankfurt sogar den niedrigsten Anteil sehr alter Menschen.

Die fünf Kreise in Hessen mit dem höchstem Anteil Hochaltriger:Vogelsbergkreis (7,1 Prozent)Werra-Meißner-Kreis (7,1 Prozent)Landkreis Hersfeld-Rotenburg (6,8 Prozent)Landkreis Waldeck-Frankenberg (6,4 Prozent)Landkreis Kassel (6,2 Prozent).

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Drogenberauscht und mit gefälschten Kennzeichen unterwegs: Autofahrer nach kurzer Flucht von Streife gefasst

Der 31-Jährige, der auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, muss sich nun wegen einer ganzen Reihe von Verstößen verantworten.
Drogenberauscht und mit gefälschten Kennzeichen unterwegs: Autofahrer nach kurzer Flucht von Streife gefasst

Bad Karlshafen: Attacke auf Vorstandssprecher der AfD

Bei einer Abifeier in Bad Karlshafen wurde der Vorstandssprecher Florian Kohlweg von einem Gast mit einer Kopfnuss attackiert.
Bad Karlshafen: Attacke auf Vorstandssprecher der AfD

Sicherheitslandung bei Naumburg: Kampfhubschrauber Tiger berührte Baum bei Übung

Ein Kampfhubschrauber musste am Mittwoch gegen 14.30 Uhr auf einem Acker zwischen Altenstädt und Naumburg notlanden.
Sicherheitslandung bei Naumburg: Kampfhubschrauber Tiger berührte Baum bei Übung

Bürgermeisterrunde fordert Prüfung der Sollingbahn

Güterverkehr mit der Bahn: Als Alternative zum Neubau der Kurve Kassel.
Bürgermeisterrunde fordert Prüfung der Sollingbahn

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.