Mit Melodien gegen den Corona-Blues

+
Mit Musik die Herzen erfüllen. An der Musikschule Hofgeismar lernt man, wie es geht.

Musikschule Hofgeismar: Neue Kurse nach den Herbstferien.

Hofgeismar. Unter Berücksichtigung der allgemeinen Schutzmaßnahmen auf Grund der Covid-19 Situation sowie der inhaltlichen Anpassung der Kurskonzeptionen - bis auf Weiteres ohne Gesang - beginnen die neuen Kurse der Musikwiege und Musikwiese, der Musikalischen Früherziehung sowie der Instrumentenzug an der Musikschule Hofgeismar wieder unter professioneller Anleitung der Musikschullehrkräfte. An unterschiedlichen Standorten bieten Musikpädagogen der Musikschule elementare Kurse für Kinder im Alter von 8 Monaten bis ca. 7 Jahren an.„Das Ziel der Kursangebote ist, Kindern einen frühen Zugang zur Musik zu ermöglichen und sowohl geistige, emotionale als auch kreative, sprachliche und motorische Fähigkeiten zu fördern, um sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu stärken und zu unterstützen“, erklären Simon van Zoest, Schulleiter, und Ute Hallaschka, Leiterin des elementaren Fachbereichs. Musikwiege (ab 8 Monaten) und Musikwiese (ab 2 Jahren) bauen darauf auf, dass Babys bereits vor der Geburt Musik, Geräusche und Rhythmus im Mutterleib - sei es der Herzschlag der Mutter, deren Stimme oder Bewegungen - erleben. In beiden Kursangeboten werden die Kleinen zusammen mit ihren Eltern - die keineswegs nur Zuschauer sind - in die Welt der Klänge eingeführt. Der Unterricht findet wöchentlich 45 Minuten über ein Jahr in Kleingruppen in der Musikschule statt. Mit Klängen, Rhythmen, Bewegungen und Sprache geht die Musikalische Früherziehung (ab 4 Jahren) auf die elementaren menschlichen Bedürfnisse und Verhaltenswei- sen ein. Die Konzeption des Kurses ist über zwei Jahre angelegt und findet wöchentlich 45 Minuten in Kleingruppen in den Kindertagesstätten statt. Unter dem Motto „Tut Tut, hier kommt der Instrumentenzug“ haben Kinder im Alter ab 6 Jahren die Möglichkeit, innerhalb eines Jahres sechs verschiedene Instrumente kennenzulernen. Dieser Kurs ist ideal für den Findungsprozess, um sich für ein Instrument zu entscheiden. Innerhalb eines Jahres werden die Violine, das Violoncello, die Blockflöte, das Klavier, die Gitarre und das Schlagzeug in Gruppen ausprobiert und in der Unterrichtssituation erlebt. Das jeweilige Instrument darf zu Übungszwecken mit nach Hause genommen werden. Zwischen den Unterrichtsphasen gibt es Stunden, in denen die Eindrücke der Kinder begleitet sowie auch u.a. Tänze eingefügt werden. Dieses Kursangebot findet wöchentlich 45 Minuten in einer festen Gruppe in der Musikschule statt. Die vier Kurse bauen aufeinander auf, sind aber so konzipiert, dass jedes einzelne Modul auch ohne musikalische Vorkenntnisse individuell belegt werden kann. 

Zum Ausprobieren der verschiedenen Kursangebote wird zu kostenlosen Schnupperstunden eingeladen, die für die Musikwiege am Donnerstag 22. Oktober, um 10 Uhr und für die Musikwiese am Donnerstag 22. Donnerstag, um 11 Uhr, stattfinden. Informationen für die Musikalische Früherziehung erteilen die jeweiligen Kindertagesstätten sowie die Musik- schule Hofgeismar. Der Instrumentenzug beginnt nach schriftlicher Anmeldung am 22.Oktober, um 15.10 Uhr.

Für alle Kurse - ausgenommen der Musikalischen Früherziehung - wird um telefonische Voranmeldung im Musikschulbüro unter der Nummer 05671 2789 gebeten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tränen statt Erholung: Einstiges Verschickungskind erzählt von Kuraufenthalt

Im Schwarzwald oder im Allgäu wurde zahlreichen Kur-Kindern bis in die 1980er Jahre hinein nicht die versprochene Erholung geboten – Sie wurden misshandelt. Bedenkliches …
Tränen statt Erholung: Einstiges Verschickungskind erzählt von Kuraufenthalt

Linienus brannte in Fuldabrück komplett aus: Keine Verletzten

Im Bereich Marie-Curie-Straße / Flughafenstraße in Fuldabrück brannte ein Bus.
Linienus brannte in Fuldabrück komplett aus: Keine Verletzten

Corona-bedingt nur eine Feier in kleinem Rahmen

Gesellenfreisprechung der Maler- und Lackierer-Innung Hofgeismar-Wolfhagen.
Corona-bedingt nur eine Feier in kleinem Rahmen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.