Modern im alten Gewand

Calden. Die Sanierung der Brcke ber die Nebelbeeke im Caldener Ortsteil Meimbressen kann starten. Den Weg freigemacht hat der Kreisausschu

Calden. Die Sanierung der Brcke ber die Nebelbeeke im Caldener Ortsteil Meimbressen kann starten. Den Weg freigemacht hat der Kreisausschuss der Landkreises Kassel, der den Auftrag fr die Erneuerung des Brckenbauwerkes im Zuge der Kreisstrae 32 jetzt beschlossen hat. Nachdem das Amt fr Straen- und Verkehrswesen Kassel (ASV) bei einer Routineberprfung Mngel an der aus dem Jahr 1908 stammenden Brcke festgestellt hatte, hat der Landkreis die Sanierungsmanahme mit Prioritt versehen. Belange der Verkehrssicherheit sind von hchster Wichtigkeit. Daher ist die Sanierung der Brcke unabdingbar, erklrte Landrat Uwe Schmidt. Da es sich um ein historisches Bauwerk handele, wolle man bei der Sanierung auch optische Gesichtspunkte bercksichtigen. schmidt: Deshalb wird die Brcke ber die Nebelbeeke nicht einfach durch eine moderne Stahlbetonbrcke ersetzt. Durch die Erneuerungsarbeiten soll die Tragfhigkeit des Bauwerkes von 30 auf 60 Tonnen erhht und dauerhaft sichergestellt werden Durch eine seitliche Verblendung mit dem ursprnglichen Naturstein-Mauerwerk soll die historische Ansicht der Brcke wiederhergestellt werden. Die Kosten fr die Brckensanierung und die dazugehrige Planung liegen bei rund 425.000 Euro. Das Land Hessen beteiligt sich mit 268.500 Euro an den Gesamtkosten - den Rest der Summe bernimmt der Landkreis.Mit den Arbeiten soll sptestens Ende Juni begonnen werden, die Fertigstellung ist fr November geplant. Fr die Dauer der Sanierung wird die Brcke in beiden Fahrtrichtungen gesperrt sein. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein kultureller Abend in der Wolfhager Unterwelt

Musik, Literatur und Theater im Souterrain.
Ein kultureller Abend in der Wolfhager Unterwelt

"Mach´, dass Du weiterkommst – Geh‘ Deinen Weg!“

Gesellenfreisprechung und Sommerfest der Maler- und Lackierer-Innung Hofgeismar-Wolfhagen.
"Mach´, dass Du weiterkommst – Geh‘ Deinen Weg!“

Rekord geglückt: 268 Teilnehmer beim Gin-Tasting auf dem Airport Kassel

Der größte gemixte Gin-Tonic misst 1.001,66 Liter, eingeschenkt in ein vom Aquariumbauer gefertigtes Glas. Aufgestellt wurde der Rekord im bayrischen Hausham. Seit …
Rekord geglückt: 268 Teilnehmer beim Gin-Tasting auf dem Airport Kassel

Woche der Wiederbelebung

Leben retten können - Aktionstag in der Kreisklinik Hofgeismar.
Woche der Wiederbelebung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.