Müll mitnehmen!

Foto: Schwab/nh
+
Foto: Schwab/nh

Kassel. Silvester um Bergpark Wilhelmshöhe: Böllern und Abfall vermeiden

Kassel. Der Bergpark Wilhelmshöhe ist weltweit einmalig und Europas größter Bergpark. Seit diesem Jahr außerdem Welterbe der UNESCO.

Gerade Silvesterfeiernde sollten Rücksicht auf das Gartendenkmal nehmen. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass die exponierte Lage von Schloss, Parkanlage und Herkules viele Menschen zum Jahreswechsel anzieht. Unschöne Erinnerung vergangener Jahre: abgebrannte Böller und leeren Sektflaschen, die von den Feiernden im Park zurückgelassen wurden.

"Der Park und seine Einrichtungen gehören zum kulturellen Erbe der Menschheit. Wir appellieren daher insbesondere an die feiernden Menschen zu Silvester, sich umsichtig und verantwortungsvoll im Bergpark zu verhalten, keine Feuerwerkskörper in der Nähe der historischen Gebäude zu zünden und Müll wieder mit nach Hause zu nehmen", sagt Lena Pralle, Pressesprecherin der MHK. Erster Polizeihauptkommissar Henning Hinn, Leiter des zuständigen Polizeireviers Süd-West ergänzt: "Die Polizeipräsenz an Schloss und Herkules in den vergangenen Jahren hat dazu beigetragen, dass, entgegen früherer Zeiten, strafbare Handlungen nahezu ausblieben. Ich habe auch in diesem Jahr das Vertrauen in die Bevölkerung, dass Sachschäden am Schloss ausbleiben und so die kulturellen Schätze nicht gefährdet werden."

Verkehr wird geregelt

Der Verkehrslage am Herkules kommt auch in diesem Jahr wieder eine besondere Bedeutung zu. Um den Besuchern am Silvesterabend eine sichere An- und Abreise zu gewährleisten, wird auf das bewährte Verkehrskonzept des Vorjahres zurückgegriffen: Sobald die Parkplätze am Wahrzeichen der Stadt Kassel gefüllt sind, stehen an der zum Herkules führenden Ehlener Straße einseitig weitere zahlreiche Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Sollten auch diese Abstellmöglichkeiten erschöpft sein, wird die Kreisstraße 6 am Ehlener Kreuz für Fahrzeuge gesperrt, um so die Rettungswege frei zu halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Streit auf dem Radweg: 22-Jähriger droht mit Luftdruckwaffe - Festnahme nach Fahndung

Am gestrigen Donnerstagabend eskalierte auf einem Radweg im Bereich der Baunataler Schulze-Delitzsch-Straße ein Streit. Dabei bedrohte ein 22-Jähriger einen Mann mit …
Streit auf dem Radweg: 22-Jähriger droht mit Luftdruckwaffe - Festnahme nach Fahndung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.