Musikalischer Brückenschlag von Deutschland nach Polen

+
Musikschulleiter Simon van Zoest und das Carl Maria von Weber Gitarren Orchester (WGO) aus Schleswig-Holstein

Hofgeismars Musikschulleiter und das Carl Maria von Weber Gitarren Orchester aus Schleswig-Holstein zu Gast in Buchwald.

Hofgeismar. Anlässlich der Jahrestagung des Vereins zur Pflege schlesischer Kunst und Kultur (VSK) folgten Hofgeismars Musikschulleiter Simon van Zoest und das Carl Maria von Weber Gitarren Orchester (WGO) aus Schleswig-Holstein im Oktober der Einladung des Vorstandes des VSK nach Polen ins Hirschberger Tal nach Bukowiec (Buchwald).

Nach zwei Kirchenkonzerten in Görlitz und Jelenia Góra (Hirschberg) präsentierte das 12-köpfige Gitarrenorchester unter der künstlerischen Leitung von Andreas und Simon van Zoest in dem neu gebauten Kulturzentrum Bukowiec mit einer außergewöhnlichen Werkauswahl von der jüngst eingespielten CD-Aufnahme des WGOs ein besonderes Konzertprogramm. Beginnend mit einer Bearbeitung von Mozarts Serenade „Eine kleine Nachtmusik“ für Gitarrenorchester und Vivaldi’s Lautenkonzert mit der Solistin Sandra Flessau wurde dem Publikum die Sonate Nr.1 aus „Centone di Sonate“ und das „Cantabile“ von Niccolò Paganini für Violine und Gitarre vom Hofgeismarer Musikschulleiter und Andreas van Zoest sowie die Sarabande aus der Partita Nr. 2 von Johann Sebastian Bach für Solo-Violine präsentiert.

 Simon van Zoest dirigierte und interpretierte mit dem WGO-Ensemble „Über den Himmel, die Luft und ein Lächeln“ des legendären kubanischen Komponisten und Dirigenten Leo Brouwer, der selbst bei einem Konzert des Gitarrenorchesters in Arequipa in Peru 2018 anwesend war und sich mit dem Ensemble über seine Kompositionen austauschte.

Zum Schluss erklangen Auszüge aus der Fehmarn Belt Suite des Lübecker Komponisten Sven Klammer. Das 2013 in Auftrag gegebene Werk wurde für das Gitarrenorchester geschrieben. In acht Sätzen wird die facettenreiche Landschaft und Kultur der deutsch-dänischen Fehmarn-Belt Region dargestellt. Für die Südamerika-Konzertreise 2018 schrieb Sven Klammer einen Violinpart, der an prägnanten Stellen die Suite mit besonderen Klangfarben anreichert und somit einen interessanten Dialog zwischen den Zupfinstrumenten und der Violine entstehen lässt.

Auf Grund der sehr positiven Resonanz wurden bereits weitere Konzerteinladungen ausgesprochen sowie Projektideen im Hirschberger Tal angeschoben. Auch ein Besuch des Gitarrenorchesters in Hofgeismar ist geplant

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Grebensteiner Allgemeinmediziner fand Nachfolgerin für seine Praxis

Das drohende Aus einer weiteren Praxis auf dem Land ist abgewendet.
Grebensteiner Allgemeinmediziner fand Nachfolgerin für seine Praxis

Vellmar: 22-jähriger Radfahrer wird von unbekanntem Hund gebissen

Der Hund soll einem größeren Labrador geähnelt und angelegte Ohren gehabt haben sowie komplett schwarz gewesen sein.
Vellmar: 22-jähriger Radfahrer wird von unbekanntem Hund gebissen

GNH-Labor im Corona-Dauerbetrieb

Klinikum Kassel: Eines von nur drei Krankenhäusern in Hessen, die COVID-19 Tests durchführen können.
GNH-Labor im Corona-Dauerbetrieb

"Lothars Liedertreff" am 3. April im Wohnzimmer-Special

Am Freitag live auf Youtube statt am Sonntag live im Offenen Kanal.
"Lothars Liedertreff" am 3. April im Wohnzimmer-Special

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.