Nach 19 Jahren - Ute Baumgärtel verlässt die Stadtbücherei Immenhausen

+
(V. li.): Nicole Guse (Leiterin der Bücherei), Ute Baumgärtel, Kathrin Armbrust, Maren Herr (Mitarbeiterin der Bücherei), Antje Schröder (ehemalige Büchereileiterin) und Ute Krug (Erste Stadträtin Stadt Immenhausen).

Nach 19 Jahren verabschiedete sich Ute Baumgärtel von der Stadt- und Schulbücherei Immenhausen, in der sie mit großen ehrenamtlichen Engagement gearbeitet hatte.

Immenhausen. Ute Baumgärtel war 19 Jahre ehrenamtlich in der Stadt- und Schulbücherei Immenhausen engagiert. Jetzt wurde sie von Stadt und Schule verabschiedet. In Vertretung des Bürgermeisters war die erste Stadträtin gekommen. Ute Krug würdigte, dass Ute Baumgärtel über einen so langen Zeitraum verlässlich, fleißig und kreativ ehrenamtlich aktiv war.

Sie hatte noch die alte Bücherei in der ehemaligen Aula der Schule erlebt, die Digitalisierung mit vorangetrieben und jetzt seit zehn Jahren im wunderschönen Neubau die neuen Möglichkeiten genutzt. Mit Sekt, Blumen, einem Gutschein und einer Flasche Wein wurde Ute Baumgärtel verabschiedete. Jeden Dienstag ermöglichte sie, dass die Bücherei von 17 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet werden konnte. Zusätzlich wirkte sie bei Lesungen und am „Tag der offenen Tür“ mit. Auch dem Lesekreis der Volkshochschule gehörte sie lange an, der in der Bücherei stattfindet.

Für Gesamtschule und Förderverein überbrachte Schulleitungsmitglied Marcus Leitschuh Gruß und Dank. „Frau Baumgärtel hat die Leidenschaft zum Lesen eindrucksvoll für Schule und Stadt nutzbar gemacht. Gerade in einer digitaleren Welt ist es wichtig, dass junge Menschen Bücher erleben und sehen, dass sie von Erwachsenen mit Freude genutzt werden.“

Froh ist Büchereileiterin Nicole Guse, dass auch eine Nachfolgerin in den Startlöchern steht. Ab 2019 wird Kathrin Armbrust aktiv sein. Sie war Schülerin der Freiherr-vom-Stein-Schule. Nachdem sie lange in Hamburg gelebt hat, ist sie wieder zurück in Immenhausen und will sich ehrenamtlich engagieren. Nicole Guse: „Wir sind froh über diese Engagement aus der Bürgerschaft in Immenhausen heraus. Nur so können die Öffnungszeiten vielfältig aufrecht erhalten bleiben und gelingt auch eine schöne Vernetzung von Schule – Bücherei und Stadt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Zeugen nach Raub im Bahnhof Fulda gesucht
Fulda

Zeugen nach Raub im Bahnhof Fulda gesucht

Opfer eines Raubes im Bahnhof Fulda wurde gestern Vormittag (19.10.) gegen 11 Uhr eine 74-jährige Frau aus Seligenstadt.
Zeugen nach Raub im Bahnhof Fulda gesucht
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.