A7 nach LKW-Unfall gesperrt

Kurz vor Mitternacht krachte es bei Niestetal

Kassel. Gestern abend gegen 23.25 Uhr kam es auf der A 7 zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Lkw. Zur Unfallzeit war ein 50-jähriger Fahrer aus Polen mit seinem Sattelzug zwischen den Anschlussstellen Kassel-Nord und Lutterberg in Richtung Norden unterwegs. Ein 33-jähriger Mann aus dem norddeutschen Grafenbrück war mit seinem Lastzug in derselben Richtung unterwegs.

In einem Steigungsstück fuhr er mit seinem Gespann aus bisher unbekannter Ursache auf den langsamer fahrenden Sattelzug aus Polen auf, wurde hierbei zur Fahrbahnmitte hin abgewiesen und kam, quer zur Fahrbahn,an der Mittelleitplanke zum Stehen. Die beiden Fahrer blieben unverletzt.

Der Verkehr konnte zunächst über den Standstreifen an derUnfallstelle vorbei geleitet werden. Für die Bergung des Lastzuges sowie die Aufräumarbeiten wurde die A 7 in Richtung Norden zwischen 0  und 1 Uhr voll gesperrt. Bis gegen 1.50 Uhr wieder alle drei Fahrspuren frei waren, wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Der Gesamtschaden wird auf ca. 35 000 Euro geschätzt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bei Unfall in Auto gefundenem Diebesgut: Ermittler suchen weitere Tatorte

Nachdem in Baunatal nach einem Unfall im Auto von zwei Männern Diebesgut gefunden worden war, suchen die Ermittler  nun weitere mögliche Tatorte.
Bei Unfall in Auto gefundenem Diebesgut: Ermittler suchen weitere Tatorte

Mit frisch geklauten Gartengeräten Unfall gebaut: Zwei Männer festgenommen

Nicht besonders erfolgreich waren in der Nacht zum Sonntag zwei mutmaßliche Diebe von Gartengeräten in Baunatal im Landkreis Kassel.
Mit frisch geklauten Gartengeräten Unfall gebaut: Zwei Männer festgenommen

Klausurtagung des Vorstands der Kreishandwerkerschaft Kassel im Kloster Haydau

28 nordhessische Fachinnungen sind sich einig: mehr junge Handwerker in die Gremien.
Klausurtagung des Vorstands der Kreishandwerkerschaft Kassel im Kloster Haydau

Schachfreunde Bad Emstal/Wolfhagen im Pokalfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft

Als klassentiefster Verein bewirbt man sich nun um die Ausrichtung der Endrunde mit vier Teams.
Schachfreunde Bad Emstal/Wolfhagen im Pokalfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.