Nach Scheunenbrand in Vaake: historische Traktoren zerstört, 160.000 Euro Schaden

Reinhardshagen. In den frühen Morgenstunde brannte im Ortsteil Vaake eine Scheune bis nahezu auf Grundmauern ab. Gegen 4:40 Uhr meldeten ein Autofahr

Reinhardshagen. In den frühen Morgenstunde brannte im Ortsteil Vaake eine Scheune bis nahezu auf Grundmauern ab. Gegen 4:40 Uhr meldeten ein Autofahrer und eine Nachbarin den Brand der Scheune in der Straße "Am Weserufer". Feuerwehren aus Hann. Münden, Oberweser und Hofgeismar waren bei dem Brand im Einsatz.

In den Flammen wurden dreizehn historische Traktoren, landwirtschaftliche Geräte und vier vollständig eingerichtete Zimmer zerstört. In der brennnenden Scheune verendeten drei dort in einem Stall untergebrachte Schweine. Der Gesamtschaden wird auf rund 160.000 Euro geschätzt.

Zur Brandursache gibt es bislang noch keine Erkenntnisse. Da die Reste der ausgebrannten Scheune einsturzgefährdet sind, konnten die Brandursachenermittler der Kasseler Kripo die Brandstelle noch nicht umfangreich untersuchen. Hinweise auf eine Straftat liegen bislang nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Trickfilm für Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen

Filmemacherinnen vom Team von Sozialarbeit in Schulen (SiS) des Landkreises wollen ihnen die Angst vor dem Schulwechsel nehmen.
Trickfilm für Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen

Schlimme Verbrennungen möglich: Gefahr im Garten und am Wasser - Herkulesstaude breitet sich aus

Sie trägt den Namen einer Sagengestalt und doch ist die Herkules-Staude alles andere als sagenhaft. Gartenbesitzer und Kommunen werden den wuchernden Giganten einfach …
Schlimme Verbrennungen möglich: Gefahr im Garten und am Wasser - Herkulesstaude breitet sich aus

Fußball-Verbandstag in Corona-Zeiten

Livestream bei der Vereinsvertretersitzung mit dem Kreisfußballausschuss Hofgeismar-Wolfhagen
Fußball-Verbandstag in Corona-Zeiten

Eröffnung des Diemeltaler Schmetterlingssteiges

Per Stream: Ökumenischer Gottesdienst auf der Ostheimer Hute bei Liebenau.
Eröffnung des Diemeltaler Schmetterlingssteiges

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.