Nach waghalsige Flucht vor Polizei in Grebenstein: 30-Jähriger in Hann. Münden festgenommen

Polizei
+
Während der Verfolgung des flüchtenden Passats, die sich über Carlsdorf, Reinhardshagen und Fuldatal bis Hann. Münden zog, missachte der Fahrer sämtliche Anhaltesignale der Polizei und erreichte gefährlich hohe Geschwindigkeiten. (Symbolbild).

Vermutlich wegen gestohlener Kennzeichen an seinem Wagen trat ein 30-Jähriger aus Grebenstein am gestrigen Mittwochnachmittag die Flucht vor einer Polizeistreife auf der B 83 an.

Grebenstein. Mit hohen Geschwindigkeiten flüchtete der Fahrer in Richtung Osten. In Hann. Münden konnte der Flüchtende schließlich dank der schnellen länderübergreifenden Zusammenarbeit durch unterstützende Beamte des Polizeikommissariats Hann. Münden gestoppt und festgenommen werden. Dabei zog sich eine an der Festnahme ebenfalls beteiligte Beamtin Verletzungen am Knie zu, da sie vor dem plötzlich wieder anfahrenden Wagen zur Seite springen musste. Gegen den Festgenommenen wird nun wegen Urkundenfälschung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Gefährdung des Straßenverkehrs und weiterer Verkehrsdelikte ermittelt.

Eine Streife der Polizeistation Hofgeismar hatte den 30-Jährigen gegen 17.15 Uhr auf der B 83 zwischen Grebenstein und Hofgeismar anhalten und eine Verkehrskontrolle durchführen wollen, da dieser sichtbar keinen Gurt angelegt hatte. Sofort gab der Fahrer Vollgas und trat die Flucht an. Bei der Überprüfung der an dem VW Passat angebrachten Hofgeismarer Kennzeichen stellte sich heraus, dass diese eigentlich zu einem Mercedes gehören und im Juli letzten Jahres in Grebenstein gestohlen wurden. Während der Verfolgung des flüchtenden Passats, die sich über Carlsdorf, Reinhardshagen und Fuldatal bis Hann. Münden zog, missachte der Fahrer sämtliche Anhaltesignale der Polizei und erreichte gefährlich hohe Geschwindigkeiten. Glücklicherweise kam dabei niemand zu Schaden. Als die Beamten des PK Hann. Münden den Wagen schließlich im Bereich der Beethovenstraße stoppten und Streifen der Kasseler Polizei hinzukamen, fuhr der Fahrer kurz wieder an, sodass die Beamtin zur Seite springen musste und sich verletzte. Sie konnte ihren Dienst noch fortsetzten.

Der 30-Jährige wurde schließlich durch die niedersächsischen Polizisten festgenommen. Er wurde anschließend von Beamten der Polizeistation Hofgeismar für die weiteren polizeilichen Maßnahmen zur Dienststelle nach Hofgeismar gebracht. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zeugen von Raub auf Spielplatz Parkstraße gesucht: Vier Täter sollen 22-Jährigen verletzt haben
Landkreis Kassel

Zeugen von Raub auf Spielplatz Parkstraße gesucht: Vier Täter sollen 22-Jährigen verletzt haben

Zeugen eines Raubes in der Nacht zum Samstag auf dem Spielplatz Parkstraße suchen die Ermittler der Kasseler Kripo.
Zeugen von Raub auf Spielplatz Parkstraße gesucht: Vier Täter sollen 22-Jährigen verletzt haben
Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer
Landkreis Kassel

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

Frontalzusammenstoß zwischen PKW und Bike
Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer
Metzgerin Katharina Koch aus Calden enthüllt mit ZDF-Experten den Schinken-Trick der Industrie
Landkreis Kassel

Metzgerin Katharina Koch aus Calden enthüllt mit ZDF-Experten den Schinken-Trick der Industrie

Ob Schinken, saftiger Sauerbraten oder süße Leckerei – es gibt fast kein Lebensmittel, an dem die Industrie nichts zu tricksen hat. Sebastian Lege weiß, wie es geht, und …
Metzgerin Katharina Koch aus Calden enthüllt mit ZDF-Experten den Schinken-Trick der Industrie
Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider
Landkreis Kassel

Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider

Cross-Dresser Jörg Hüttenberger ist immer in Rock oder Kleid unterwegs.
Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.