Die Nacht der Wölfe

Mehr Achtung fr den Stammvater aller HunderassenSababurg. Der Wolf steht nach wie vor im Interesse der ffentlichkeit. Seit 2000 gibt es wi

Mehr Achtung fr den Stammvater aller Hunderassen

Sababurg. Der Wolf steht nach wie vor im Interesse der ffentlichkeit. Seit 2000 gibt es wieder frei lebende Wolfsfamilien in Deutschland. Damals wurden in der Nhe der polnischen Grenze erstmals seit langem Wolfswelpen von einer in Freiheit lebenden Wlfin geboren. mEs scheint, als knne der Wolf wieder dauerhaft nach Deutschland zurckkehren wenn wir ihm die Chance dazu geben. Der Wolf, lange Zeit bei uns ausgerottet, geniet als Neuankmmling unter den heimischen Tierarten in Deutschland grte Beachtung und besonderen Schutz. Mit der Sonderveranstaltung Sababurger Wolfsnchte, die am kommenden Wochenende, dem 3. und 4. Mrz 2007, im Tierpark Sababurg stattfinden, mchten die Mitarbeiter des Tierparks einen aktiven Beitrag dazu leisten, dass dem Stammvater aller Hunderassen wieder die Achtung entgegengebracht wird, die ihm ber Jahrhunderte verwehrt wurde.

Rund um den Wolf gibt es viele interessante Darbietungen: So zeigen temperamentvolle Husky-Gespanne und andere Schlittenhundegespanne vom DSSV (Deutschen Schlittenhundeverband) und AGSD (Arbeitsgemeinschaft Schlittenhundesport Deutschland) ihr Knnen, wenn sie ihre rasanten Runden durch das weitlufige Tierparkgelnde ziehen. Der Sami-Freund Renrajd-Uwe, prsentiert Eindrcke aus dem Leben der Sami und ist mit seinem Lappland-Lager und einem echten Sami-Lavvo vertreten. An beiden Tagen wird Renrajd-Uwe zudem seinen Vortrag: Bilder des Nordens und Kultur der Sami vorstellen.

Die Deutsche Wolfsgemeinschaft / German Wolf Association e.V. informiert die interessierten Besucher ber den Schutz der Wlfe und vieles mehr.

Die Kinder knnen unter fachkundiger Anleitung von 15 bis 18 Uhr am Samstag und von 14 bis 17 Uhr am Sonntag spezielle Wolfsgesichter in der Kulturscheune am Schulbauernhof basteln.Fachvortrge Wolfsbilder und Buchlesungen sind ebenfalls im Programm. Einen der Hhepunkte bilden natrlich die mehrmals tglich stattfindenden Wolfsftterungen, bei denen die Sababurger Wlfe ganz nah erlebbar sind.Am wohligen Lagerfeuer und im Samizelt werden spannende Geschichten von Wlfen und Hunden, Rentieren und Sami vorgelesen. Eintopfessen und warme Getrnke laden zum Strken und Aufwrmen ein.

Den jeweiligen Abschluss bilden die abendlichen Fhrungen unter Vollmond zu den Tieren des Nordens: den Wlfen, Vielfraen und Luchsen.

Mehr Infos unter der Tel. 05671-80012259 oder unter www.tierpark-saba-burg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Holzlaster auf B3 bei Fuldatal umgekippt: Derzeit ein Fahrstreifen gesperrt

Aus noch unbekannten Gründen ist am Dienstagmorgen ein Holzlaster von der B3 bei Fuldatal abgekommen und auf die Seite gekippt.
Holzlaster auf B3 bei Fuldatal umgekippt: Derzeit ein Fahrstreifen gesperrt

Vellmar: 8.000 Euro Schaden nach Brand von Gartenhütte - Polizei sucht Zeugen

Am vergangenen Samstagnachmittag brannte in Obervellmar ein Holzstapel und eine Gartenhütte. Die Polizei sucht Zeugen.
Vellmar: 8.000 Euro Schaden nach Brand von Gartenhütte - Polizei sucht Zeugen

Kontrolle von LKW und Bussen auf Leipziger Straße / B7 bringt mehrere Verstöße gegen Ruhezeitregelung ans Licht

Eine bereits im Laufe des vergangenen Freitags durchgeführte Kontrolle im Bereich Kaufungen-Papierfabrik förderte mehrere Verstöße zu Tage. Die Lkw-Fahrer müssen nun mit …
Kontrolle von LKW und Bussen auf Leipziger Straße / B7 bringt mehrere Verstöße gegen Ruhezeitregelung ans Licht

Schauenburg: 61-jähriger Mann mit 2,4 Promille verursacht Unfall - 8.000 Euro Sachschaden

Am Sonntagnachmittag verlor ein 61-Jähriger aus Schauenburg die Kontrolle über sein Auto. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,4 Promille.
Schauenburg: 61-jähriger Mann mit 2,4 Promille verursacht Unfall - 8.000 Euro Sachschaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.